{Rezept mit Geschichte} Gefüllte Paprika mit deftiger Soße

Print Friendly, PDF & Email

Sicher seid ihr schon ganz gespannt darauf welches leckere Rezept heute online geht. Johanna von Offbeat Blossom bringt uns ein herrlich deftiges Gericht mit und erzählt uns ihre persönliche Geschichte dazu.

Johanna lebt in Braunschweig, bloggt seit 2012 und wollte ihre Umstellung auf die vegane Lebensweise gerne mit einer Community teilen. Außerdem beschäftigt sie sich viel mit den Themen Nachhaltigkeit & Konsumverzicht. Dazu gibt es auf ihrem wunderschönen Blog tolle Infos und Tipps. Schaut am Besten einmal dort vorbei und lasst euch von ihr inspirieren…

 

 

offbeat_blossom-paprika-001

Johanna´ s Geschichte

Auch wenn das vermutlich so gut wie jeder von seiner Mutter behauptet: Meine Mama ist die beste Köchin der Welt. Ich hatte als Kind das große Glück, täglich frisch und abwechslungsreich bekocht zu werden. Als ich vegan wurde, war es für meine Mama deshalb nicht immer leicht – Besonders das vegane Kuchenbacken bereitet ihr immer noch Kopfzerbrechen. Dabei backt sie – nebenbei bemerkt – den geilsten veganen Kuchen überhaupt. Long story short: Nirgendwo schmeckt es so lecker wie zu Hause bei Mama.
Als mich Daniela fragte, ob ich von einem Rezept erzählen könnte, das mir persönlich am Herzen liegt, war also sofort klar, dass es etwas von meiner Mutter sein musste. Nur was? Die Auswahl ist hier schier unendlich. Hausgemachte Kürbissuppe, ein deftiger Auflauf oder ihre legendäre Rhababer-Sahne-Torte? Schlussendlich entschied ich mich für ein Rezept, das sie früher zu meinen Fleischesser-Zeiten schon oft gekocht hat und mittlerweile auch ganz wunderbar in der veganen Variante auf den Tisch zaubert: Gefüllte Paprika mit selbst gemachter Tomatensoße.

Das Rezept ist schnell zubereitet, benötigt keine exotischen Zutaten und ist auch für Kocheinsteiger geeignet. Wann genau ich zum ersten Mal gefüllte Paprika gegessen hab, weiß ich nicht. Das Rezept gehört für mich schon seit langem zum Standardrepertoire in meiner eigenen Küche.
Und: Es eignet sich auch wunderbar zum gemeinsam Kochen: Einer kann die Füllung zubereiten, während der andere sich um die Soße kümmert. Dazu wird ein gemeinsamer Küchenwein genossen (was wiederum eine Tradition meines ebenfalls sehr kochbegabten Onkels ist!).

 

 

offbeat_blossom-paprika-001

Gefüllte Paprika

Zutaten (für 2 Personen):
2 rote große Paprikaschoten
1 Schalotte (fein gehackt)
1/2 gelbe Paprikaschote
2 EL Olivenöl
150 g Reis gekocht
1/2 Dose Mais
Salz & Pfeffer
Paprikapulver
1 Zwiebel (fein gehackt)
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 Dose gehackte Tomaten
1 Dose schwarze Oliven
1/2 gelbe Paprikaschote (klein gehackt)
Salz & Pfeffer
Oregano-Gewürz

Zubereitung:

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die roten Paprikaschoten waschen,Deckel vorsichtig abschneiden und die Schoten sorgfältig aushöhlen. Die gelbe Paprika waschen, entkernen und fein würfeln. Mit der Schalotte und Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen. Danach in einer Schüssel mit Reis und Mais vermengen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  • Die roten Paprikaschoten vorsichtig mit der Reis-Gemüse-Mischung befüllen und in eine Auflaufform setzen. Die Deckel wieder aufsetzen und etwa 25 Minuten im Ofen backen.
  • In der Zwischenzeit die Soße zubereiten: Dazu die Zwiebel und den Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Paprika und Oliven hinzufügen und kurz mitbraten, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. Alles einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Oregano-Gewürz abschmecken.

 

 

offbeat_blossom-paprika-003

 

Liebe Johanna, ich selbst esse gefüllte Paprika auch für mein Leben gerne und kann deine Liebe zu dem Gericht sehr gut nachvollziehen.

Wer gerne mehr von Joanna von Offbeat Blossom lesen möchte, schaut gerne mal bei Facebook oder Instagram vorbei.

Außerdem könnt ihr heute ein leckeres Reispaket gewinnen. Schaut einfach hinter das Türchen #21 des Adventskalenders. Perfekt um dieses Rezept nachzukochen, oder?

Liebste Grüße,

Daniela

1 Comment

Leave A Comment

Related Posts