Saftiges Dinkel-Quark-Brot mit Sauerteig / vegan


Zum Rezept

Dieses unglaublich saftige Dinkel-Quark-Brot ist eines meiner Lieblingsbrote. Es ist auf Basis von frischem Sauerteig und schmeckt sehr aromatisch und dennoch mild.

 

 

Saftiges Dinkel-Quark-Brot

Auf selbstgebackenes Brot möchte ich mittlerweile nicht mehr verzichten. Da es leider nur noch wenige Bäckereien gibt, die ihr Brot und weitere Backwaren handwerklich und ohne viel Gedöns herstellen, backen wir es die letzten beiden Jahren einfach selbst. Anfangs waren es einfache Hefeteigbrote, die auch sehr lecker waren. Aber nach einiger Zeit habe ich mich an die Herstellung von Sauerteig herangetraut und ich muss sagen, dass diese Brote noch um einiges besser schmecken. Dieses vegane Dinkel-Quark-Brot ist ebenfalls auf Sauerteigbasis gebacken und ist herrlich saftig und hält lange frisch.

Schaut Euch auch gerne einmal in meiner Kategorie „Brot & Brötchen“ hier auf dem Blog um. Dort findet ihr z.B. diese Rezepte für:

Du willst keines meiner Rezepte mehr verpassen? Dann trage Dich gerne für meinen Newsletter ein.

 

 

Dinkel-Quark-Brot

Saftiges Dinkel-Quark-Brot auf Sauerteigbasis

Dieses Brot ist eigentlich einfach zubereitet, wenn ihr Schritt-für-Schritt die Zubereitung beachtet. Außerdem hält es lange frisch und ist durch den (veganen) Quark wunderbar saftig.

Wenn ihr häufiger Brot backt, dann solltet ihr euch unbedingt ein Gärkörbchen und einen gusseisernen Topf zulegen. Es muss kein Luxusmodell sein, sondern dieser hier reicht völlig aus.

 

Wenn Du eines meiner Rezepte nachmachst, dann zeig es mir gerne bei Instagram. Markiere @gluecksgenuss und verwende den Hashtag #gluecksgenuss.

 

 

Dinkel-Quark-Brot mit Sauerteig

Du bist bei Pinterest? Dann kannst Du nachfolgendes Bild gerne dort speichern, um so all deine Lieblingsrezepte auf einen Blick zu haben. Gerne kannst Du dort auch meinen Glücksgenuss-Boards folgen. Eine Vorschau meiner neuesten Kreationen findest Du übrigens auch bei Instagram.

 

 

Dinkel-Quark-Brot

Viel Spaß beim Nachbacken,
Daniela

Vielen Dank für Deinen Besuch bei Glücksgenuss. Schreib mir gerne auch einen Kommentar. Ich freue mich auf Deine Worte.

 

*bei diesen Produkten handelt es sich um Affiliatelinks, mit denen Du Glücksgenuss mit einer kleinen Provision unterstützt. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! Vielen Dank, dass Du meine Arbeit wertschätzt.

11 Comments

  • Sabine
    4 Monaten ago

    Hallo Daniela.
    dein Brot sieht super aus. …ich möchte es gerne nach backen. Wie stellst du den Sauerteig her ?
    LG Sabine

    • 4 Monaten ago

      Hallo liebe Sabine,

      schau mal, in diesem Rezept habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit beigefügt: https://www.gluecksgenuss.de/2019/02/27/italienisches-landbrot-mit-sauerteig/
      Gib gerne Bescheid, wenn Du Fragen hast.

      Alles Liebe und viel Spaß beim Backen,
      Daniela

      • Tina
        3 Monaten ago

        Hallo Daniela

        Kann man für dieses Brot auch normalen statt veganen Quark verwenden? Müsste in diesem Fall dann die Menge angepasst werden oder ist die Konsistenz ungefähr die Gleiche?
        Liebe Grüsse
        Tina

        • 3 Monaten ago

          Hall liebe Tina,

          mit normalem Quark habe ich es nicht ausprobiert, aber es sollte von der Konsistenz her die Gleiche sein.
          Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Backen und freu mich auf dein Feedback.

          Alles Liebe,
          Daniela

  • Annette
    3 Monaten ago

    Hallo Daniela, ich habe o.g. Brot gebacken und es schmeckt auch sehr lecker.
    Was mich wundert ist, dass der Teig wie der Teufel gegangen, auch im Kühlschrank. (Ich habe den Teig halbiert und 2 Brote draus gemacht.) nach den 18 Std. habe ich die Brote leicht rundgewirkt und im Gärkörbchen 60 Min. im Ofen „gären“ lassen. Von der Zeit im Gärkörbchen an geht der Teig kaum noch. Auch das Brot bleibt ziemlich flach. Nix mehr mit „wie der Teufel gehen“ Woran kann das liegen??
    LG
    Annette

    • 3 Monaten ago

      Hallo liebe Annette,

      ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Ich vermute, dass Du einen sehr aktiven und gefräßigen Sauerteig hast 🙂
      Meine Vermutung ist, dass dein Brot Übergare hatte. Das bedeutet, dass der Teig zu lange gegärt ist und der Sauerteig alle Nahrung aufgefressen hat. Hier hätte man die Dauer im Kühlschrank reduzieren sollen, bzw. war die Gare im Körbchen, zudem noch im Ofen, einfach zu viel.
      Übergare ist vor allem daran zu erkennen, dass der Teig wieder zusammenfällt und generell keine gute Spannung mehr aufweist.

      Mit der Zeit bekommt man den Blick dafür und Du erkennst, wann das Brot reif für den Ofen ist. Achte das nächste Mal drauf, dass Du die Probe machst. Springt der Teig bei eindrücken nur langsam zurück, dann ist der perfekte Zeitpunkt das Brot in den Ofen zu schieben.

      Melde Dich gerne, wenn Du weitere Fragen hast.

      Alles Liebe,
      Daniela

  • Christiane
    2 Monaten ago

    Hallo Daniela,
    Wenn du schreibst „18 Stunden reifen lassen“, ist es dann egal ob im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur?
    Beste Grüße
    Christiane

    • 2 Monaten ago

      Hallo liebe Christiane,

      damit ist Zimmertemperatur gemeint. Ich schreibe das mit dem Kühlschrank sonst explizit dazu.
      Viel Spaß beim Backen,

      Daniela

  • Miriam Führer
    1 Monat ago

    Hallo liebe Christiane, oben steht 2 Brote a 750g
    Soll man aus diesem Rezept 2 Brote machen und nacheinander im Gusseisernen Topf backen? Oder ist es ein Brot? Und….ich kann doch auch fertigen Sauerteig nehmen, oder?
    Lieben Dank schon mal. Ich will es morgen Abend zum grillen reichen 😃

    • 1 Monat ago

      Hallo Miriam,

      Ja das Rezept ist auf zwei Brote ausgelegt. Und genau, ich backe sie entweder gemeinsam auf einem Stein mit genügend Dampf oder nacheinander im Topf.
      Mit gekauftem Sauerteig hab ich das nie ausprobiert, nur mit dem selbst angesetzten.

      Liebe Grüße,
      Daniela

      • Miriam Führer
        1 Monat ago

        Vielen lieben Dank Daniela, ich versuche dann mal die Zutaten zu halbieren und erstmal ein Brot draus zu machen. Das müsste ja funktionieren 😁
        Liebe Grüße

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen