Pizza Napolitana – Der beste Pizzateig aus Neapel

Zu einer italienischen Woche gehört natürlich DAS Rezept einer Original Pizza Napoletana. Es benötigt nur sehr wenige Zutaten, dafür aber umso mehr Zeit, um zu gelingen. In diesem Beitrag erfährst Du die gelingsichere Zubereitung und ein paar Tipps & Tricks, wie man auch Zuhause eine weltklasse Pizza backen kann.

Pizza Nopolitana

Original Pizza Napolitana

Keine Pizza ist bekannter als der Klassiker aus Neapel. Die original Pizza Napolitana ist nämlich so gut, dass sie auf der ganzen Welt bekannt ist und gegessen wird.

Diese Pizza hat einen unglaublich luftigen, knusprigen Teig, der gerade mal aus nur vier Zutaten besteht. On Top kommen dann ganz puristisch passierte Tomaten, (vegane) Mozzarella und Basilikum. Mehr nicht! Umso wichtiger ist es auf die Qualität der Zutaten zu achten und dem Teig genügend Zeit zu geben sein volles Aroma zu entwickeln. Dies geschieht dann, wenn man mit wenig Hefe und viel Zeit arbeitet.

Napolitanische Pizza mit Tomaten und Basilikum

Der perfekte Pizzateig

Wenn es um Hefe und Pizzateig geht, dann ist weniger mehr! Hefekulturen haben einen intensiven Eigengeschmack, welcher oftmals stark durchkommt und die Aromen der Pizza ruinieren. Das Geheimnis liegt darin, sehr wenig Hefe zu verwenden und dem Teig eine längere Ruhe- & Reifezeit im Kühlschrank zu gönnen.

Die Vorteile einer Kühlschrankgärung liegen darin, dass die Temperatur konstant ist und so der Teig langsam und stetig gehen kann. Außerdem kann das Glutengerüst des Mehls sich ausbilden, sodass der Teig elastisch wird. Die dadurch entstehenden Aromen machen den Teig zu einem Genuss. Einzig sollte man für die Zubereitung den Vortag einplanen.

Pizza Napolitana

Du möchtest keines meiner Rezepte verpassen?
Melde dich gern für den Glücksgenuss Newsletter an!


Wichtige Infos zur Zubereitung

Du solltest unbedingt darauf achten, dass Du den Teig niemals mit dem Nudelholz ausrollst. So werden die Luftblasen im Tag nämlich wieder herausgedrückt und ein Großteil des Aromas geht verloren.

Gebt etwas Mehl und eventuell auch Harzweizengries auf die Arbeitsfläche und legt die Teigkugel darauf. Bemehlt sie von beiden Seiten. Nun beginnt ihr mit den Händen von der Mitte der Teigkugel nach Außen hin zu arbeiten. Einfach mit den Händen von Innen nach Außen gehen, um so die Gärblasen in den Pizzarand zu drücken. Dieser wird dann besonders luftig und knusprig.

Mein persönlicher Tipp: Wenn ihr nicht nur Pizza, sondern auch gerne Brot selber backt, dann kann ich euch den BROVN* wärmstens empfehlen. Die Anschaffung rentiert sich allemal, denn er ist bei uns wöchentlich im Einsatz und nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Mit meinem Code GLUECKSGENUSS könnt ihr etwas sparen.

Pizza Napolitana

Wenn Du Lust auf weitere Rezeptideen hast, dann schau doch mal hier:

Original napolitanische Pizza

Die beste Pizza aus Neapel ist der Klassiker und schmeckt unglaublich lecker!
Portionen 4 Portionen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
1 d

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mehl Typo 0 oder 00
  • 1 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 325 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:

Anleitungen

  • Das Mehl in eine große Schüssel geben und die Hefe mit den Händen in das Mehl reiben.
  • Salz im lauwarmen Wasser auflösen und nach und nach zur Mehlmischung hinzufügen und mit den Händen oder der Küchenmaschine kneten.
  • Olivenöl hinzufügen und für weitere 5-10 Minuten den Teig mit den Händen auf der Arbeitsfläche kneten. Er sollte nicht mehr kleben und elastischer sein. Den Teig in eine geschlossene Schüssel geben und bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Den Teig nach 30 Minuten nochmal dehnen und falten, d.h. von Außen zur Mitte hin falten und wieder gehen lassen. Nach 30 Minuten nochmals wiederholen und anschließend für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Nicht kneten. Vier Kugeln zu ca. 200g abstechen, rund formen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt 2-3 Stunden ruhen lassen.
  • Pizzastein oder BROVN* im Backofen bei voller Temperatur (250 Grad) Ober-/Unterhitze aufheizen.
  • Die Teigkugeln in Mehl wenden. Nun den Teig von der Mitte heraus nach außen drücken, sodass die enthaltenen Luftblasen in den Rand übergehen. KEIN NUDELHOLZ VERWENDEN!
  • Die passierten Tomaten mit den Händen zerdrücken und auf den Teigböden verteilen. Den Käse darüber verteilen und in den Ofen abschieben. Die Pizzen benötigen ca. 6-8 Minuten. Vor dem Servieren ggf. mit etwas Olivenöl beträufeln. Buon Appetito!
Gericht: Hauptgericht, Pizza
Land & Region: Italienisch
Keyword: eifrei, Hefeteig, Margherita, milchfrei, Napolitana, Pizza, Vegan

Ich wünsche Euch viel Freude bei der Zubereitung und Buon appetito!

Alles Liebe, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close