Saftiger Beeren-Streuselkuchen / vegan & glutenfrei

Zum Rezept

Eine fruchtige Beerenfüllung und  buttrige Steusel machen diesen Beeren-Streuselkuchen zu einem kleinen Schlemmer-Erlebnis. Ob mit Beeren, Aprikosen oder auch Äpfeln ist dieser Kuchen ein Allrounder und lässt sich beliebig füllen.

 

 

Beeren-Streuselkuchen

Pünktlich zur Beerensaison gibt es ein neues Rezept auf dem Blog. Wir haben dieses Jahr unglaublich viele Himbeeren, Brombeeren und auch Johannisbeeren geerntet. Auf dem Markt gab es dann zusätzlich noch große Stachelbeeren, von denen ich ein paar Schalen mitgenommen habe. Die perfekte Grundlage, um daraus einen fruchtigen, saftigen und luftig-leichten Kuchen zu backen.

Ich liebe es Streuselkuchen zu backen, weil er so einfach in der Zubereitung ist, aber auch so wandlungsfähig. Man kann ihn mit den unterschiedlichsten Früchten füllen und, je nach Saison, Zimt und/oder Kardamom hinzufügen.

Schau Dir auch gerne meine weiteren glutenfreien Rezepte an, wie z.B. der leckere Zitronen-Zucchinikuchen, den saftigen Marmorkuchen (zucker- & ölfrei) oder diese gefüllten Nougatcookies.

Du willst keines meiner Rezepte mehr verpassen? Dann trage Dich gerne für meinen Newsletter ein.

 

 

Beeren-Streuselkuchen mit Puderzucker

 

 

Fruchtiger Streuselkuchen

Fruchtiger Beeren-Streuselkuchen

Noch ist Beerensaison und vielleicht habt ihr sogar im eigenen Garten ein paar Himbeer- oder Brombeersträucher. Dies ist die perfekte Gelegenheit diesen fruchtigen Kuchen einmal auszuprobieren.

Im Teig ist bewusst recht wenig Süße verwendet. Ihr könnt aber gerne mehr Reissirup o.ä. hineingeben, dies ist dem persönlichen Geschmack überlassen.

Saftiger Beeren-Streuselkuchen

Portionen 8 Stücke
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.

Zutaten

  • 200 g Hafermehl
  • 100 g Reismehl
  • 110 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas gemahlene Vanille
  • 65 g pflanzliche Margarine Zimmertemperatur
  • 75 g Apfelmus
  • 2 Eßl Pflanzendrink
  • 50 g Reissirup
  • 250-300 g gemischte Beeren falls tiefgekühlt, bitte nicht auftauen lassen und gefroren weiterverarbeiten

Anleitungen

  • Alle trockenen Zutaten (Hafermehl, Reismehl, Mandeln, Backpulver, Salz und gemahlene Vanille) in eine große Schüssel geben und vermengen.
  • Margarine, Apfelmus und den Sirup in einer weiteren Schüssel miteinander vermengen. Die trockenen Zutaten nach und nach unterkneten. Sollte der Teig zu trocken sein etwas Pflanzendrink hinzufügen.
  • Die Hälfte des Teiges nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform Ø20cm geben und am Boden verteilen. Die gewaschenen Beeren darauf geben und den restlichen Teig in Streuseln darübel streuen.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 50 Minuten goldgelb backen und anschließend auskühlen lassen.
Gericht: Kuchen

Wenn Du eines meiner Rezepte nachmachst, dann zeig es mir gerne bei Instagram. Markiere @gluecksgenuss und verwende den Hashtag #gluecksgenuss.

 

 

Saftiger Beerenkuchen mit Streuseln

 

 

Beerenkuchen mit Streuseln

Du bist bei Pinterest? Dann kannst Du nachfolgendes Bild gerne dort speichern, um so all deine Lieblingsrezepte auf einen Blick zu haben. Gerne kannst Du dort auch meinen Glücksgenuss-Boards folgen. Eine Vorschau meiner neuesten Kreationen findest Du übrigens auch bei Instagram.

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken,
Daniela

Vielen Dank für Deinen Besuch bei Glücksgenuss. Schreib mir gerne auch einen Kommentar. Ich freue mich auf Deine Worte.

 

 

Affiliate:
*bei diesen Produkten handelt es sich um Affiliatelinks, mit denen Du Glücksgenuss mit einer kleinen Provision unterstützt. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! Vielen Dank, dass Du meine Arbeit wertschätzt.

Join the Conversation

  1. Jesse-Gabriel says:

    Oh wie lecker und wie immer wundervoll Fotografiert!!!
    Viele Grüße,
    Jesse-Gabriel
    Nicht vergessen auf Pinterest zu teilen, zwinker.

    1. Oh, vielen lieben Dank. Das freut mich 🙂

      1. Ines Schriebl says:

        Hey! Habe den kuchen heute gebacken, aber was mich wirklich wundert ist, dass nicht ein Gramm zucker in den teig kommt. Schmeckt total fad finde ich. Da muss man ordentlich staubzucker drüberstreuen.

        1. Hallo liebes Ines,

          ganz lieben Dank für deinen Kommentar. Da viele auf Haushaltszucker verzichten (möchten), ist der Kuchen rein mit Reissirup gesüßt.
          Gerade bei Zucker ist das Geschmacksempfinden unterschiedlich, sodass jeder für sich gerne nachsüßen kann.
          Gib doch gerne beim nächsten Mal einfach etwas mehr Reissüße oder auch Zucker in den Teig.

          Viele Grüße,
          Daniela

          1. Ah ok, der Reissirup sollte die Süße bringen. Alles klar. Na beim nächsten mal, weiß ich dann schon Bescheid. Vielen Dank!

          2. Hallo Ines,

            ja, der Reissirup gibt in diesem Rezept die Süße. Du kannst allerdings auch Agavendicksaft oder Apfelsüße verwenden.

            Liebste Grüße,
            Daniela

  2. Hallo,
    welche Größe hat die Backform?
    Die Bilder sehen toll aus und ich würde den Kuchen gerne am Wochenende backen.
    Liebe Grüße
    Jana

    1. Hallo Jana,
      meine Form hat 20cm Durchmesser.

      Viel Spaß beim Nachbacken,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close