Cremiges Spargelrisotto mit hochwertigem Olivenöl

Werbung

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Delinat. Vielen Dank!

Die Spargel Saison steht vor der Tür. Und jedes Jahr freue ich mich aufs Neue leckere Rezepte damit zu kreiieren, wie z.B. cremiges Spargelrisotto. Ich liebe Risotto und möchte euch im heutigen Beitrag gerne zeigen, wie es perfekt gelingt und wie wichtig es dafür ist, hochwertige Zutaten zu verwenden.

Spargelrisotto

Als ich im Bioladen den grünen Spargel entdeckt habe wusste ich sofort, dass ich daraus ein cremiges Spargelrisotto kochen möchte. Wir mögen Risotto in der Familie unglaublich gerne, weil es nicht nur lecker schmeckt, sondern auch ganz individuell mit den Lieblingszutaten abzuwandeln ist. Somit steht der freien Kreation nichts im Weg. Mit Spargel ist es für mich allerdings ein kleines Highlight, weil das ganze Aroma in den Reis übergeht und so einen unvergleichlichen Geschmack entfaltet.

Die Kombination aus Risottoreis, knackigem Spargel, Olivenöl und erstklassigem Essig runden dieses Hauptgericht perfekt ab. Ich mag es, wenn Gerichte sich mit nur wenigen Zutaten ausbalancieren lassen und zu einem tollen Geschmackserlebnis werden.

Spargelrisotto mit Kräutern

Welche Zutaten benötige man für ein perfektes Spargelrisotto?

Für ein gutes und „schlotziges“ Risotto benötigt ihr nicht viel. Gerade bei Gerichten mit wenigen Zutaten ist es umso wichtiger hochwertige Zutaten und Lebensmittel zu verwenden, die ihren vollen Geschmack entfalten können.

Für das perfekte Risotto benötigt man:

Probierpaket hochwertiges Olivenöl & Essig von Delinat

Dass ich von Delinat und den ausgewählten Weinen begeistert bin, darüber habe ich schon ein paar mal in meinen Artikeln geschrieben. Die Naturverbundenheit, der hohe Anspruch an die Qualität und zuletzt der Einsatz für Biodiversität runden die Produkte perfekt ab. Viele Winzer im Mittelmeerraum bauen zusätzlich Oliven als Sekundärkultur im Weinberg an und tragen so zu einem stabilen Ökosystem bei. Dies sorgt zusätzlich für Abwechslung und Vielfalt.

Es liegt daher nahe das umfangreiche Sortiment um qualitätvolles Olivenöl und feinen Essig zu erweitern. Ich habe das Probierpaket „Feinkost-Essig und Olivenöl“ bestellt, um ein ein paar tolle Gerichte zuzubereiten.

Dieses Native Olivenöl Extra Osoti wird auf dem Rioja-Weingut Osoti aus sorgfältig von Hand gelesenen Arbequina- und Royuela-Oliven hergestellt. Man merkt das volle Aroma der sonnengereiften Oliven. Die Farbe: Ein intensives Gelbrün, Bukett nach grünen Artischocken und Pinienkernen und geschmeidig und ausgewogen am Gaumen.

Für das Risotto wollte ich einen Weinessig mit einer fruchtig- frischen Säure und habe daher den Spiropoulos aus Griechenland verwendet. Es ist ein Rotweinessig, welcher aus der heimischen Traube Agiorgitiko gewonnen wird und ist mit seiner milden Säure gut dafür geeignet.

Spargelrisotto mit Olivenöl

Du möchtest keines meiner Rezepte verpassen?
Melde dich gern für den Glücksgenuss Newsletter an!


Mein Rezept für cremiges Spargelrisotto

Dieses Gericht ist recht einfach und unkompliziert nachzukochen. Einzig sollte man darauf achten, dass der Reis auf kleiner bis mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren gekocht wird. Ich gebe jeweils ca. 150 – 200ml an Gemüsebrühe hinzu und lasse diese wieder einköcheln. Alle paar Minuten rühren nicht vergessen!

Die Kunst beim Risotto kochen ist die Aufmerksamkeit. 20 Minuten eurer Zeit mit einer guten Vorbereitung und unter Einhaltung der drei Schritte:

  1. Lieber weniger Hitze als zuviel
  2. Heiße Brühe verwenden
  3. Rühren nicht vergessen

Veganer Rotweinkuchen

Dieses einfach zubereitete Rezept mit grünem Spargel und Olivenöl überzeugt jeden Genießer und schmeckt einfach lecker.
Portionen 10 Stücke
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.

Zutaten

Für den Teig:

  • 275 g Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 100 g Schokotropfen
  • 50 g Apfelmus
  • 70 g Sonnenblumenöl
  • 100 g Rotwein z.B. Valpolicella Di Casetta
  • 100 g Haferdrink oder anderer Pflanzendrink

Für den Guss:

  • 4 EL Puderzucker
  • 1 EL Rotwein

Anleitungen

  • In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker und Schokotropfen miteinander vermengen.
  • Apfelmus, Öl, Rotwein und Haferdrink hinzugeben und mit dem Handrührer kurz vermengen. Bitte den Teig nicht zu sehr verrühren, da er sonst nicht richtig aufgeht. Die Zutaten sollen sich gerade miteinander verbinden.
  • Eine Backform Ø 20cm einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineinfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40-45 Minuten backen.
  • Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Teller anrichten. Den Rotwein mit dem Puderzucker verrühren und auf dem Kuchen verteilen.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: eifrei, laktosefrei, milchfrei, Rotwein, Rotweinkuchen, Rührteig, Schokolade, Vegan, vegan backen, veganer Rotweinkuchen

Wenn ihr mehr über Delinat erfahren möchtet, dann schaut gerne einmal in folgende Artikel:

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und Genießen,

Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close