Winterliche Apfel-Biskuit-Torte

Werbung

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Eat a Rainbow

Apfel-Biskuit-Torte mit weißer Schokolade

Die Adventszeit steht vor der Tür und nichts ist schöner als mit Familie und Freunden gemütlich bei einer Tasse Tee zu sitzen, ein Stück leckere Torte zu genießen und in Erinnerungen zu schwelgen. Ich muss gestehen, dass ich mich viel zu selten ans Torte backen herangewagt habe. Das hängt damit zusammen, dass diese Köstlichkeit immer sehr aufwendig erscheint, und ich bisher noch kein so richtiges Rezept für eine leckere Cremefüllung entdeckt habe. Nach etwas probieren und testen bin ich nun sehr zufrieden und möchte heute gerne das Rezept für diese köstliche Apfel-Biskuit-Torte mit weißer Schokolade mit euch teilen.

Apfeltorte
Apfeltorte_weiße_Schokolade

Mein Rezept für winterliche Apfel-Biskuit-Torte

Diese Torte hat eine leckere Füllung aus Bratäpfeln, duftender Vanille und jeder Menge Zimt. Die Creme besteht aus veganem Frischkäse, weißer Schokolade und den natürlichen Lebensmittelfarben von Eat a Rainbow.

Lange war ich auf der Suche nach pflanzlichen Farben, die ohne Chemie und künstliche Farbstoffe kräftige Farben erzeugen. Die Produkte von Eat a Rainbow sind dafür perfekt. Strahlende Farben, die man untereinander mischen und somit tolle Farbnuancen schaffen kann. Ich habe mich für winterliche Grüntöne bei meiner Torte entschieden. Dafür habe ich die Farbpulver Gelb, Grün und Blau verwendet. Die Farben habe ich in unterschiedlichen Schälchen mit etwas Wasser angerührt und dann in die Buttercreme gegeben.

Im Ratgeber findet ihr viele weitere Infos zu den Zutaten, eurer Wunschfarbe und vielem mehr. Schaut gerne mal vorbei!

apfel_biskuit_torte

Winterliche Apfel-Biskuit-Torte

Vorbereitungszeit 1 Std.

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 550 g Mehl
  • 20 g Backpulver
  • 220 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Apfelmus
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 300 ml Mineralwasser

Für die Bratapfelfüllung:

  • 2 große Äpfel
  • 1/2 Zitrone, den Saft davon
  • 50 g weiche Butter (vegan)
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • 50 ml Apfelsaft
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 40 g gehackte Mandeln

Für die Creme:

  • 75 g vegane Butter (z.B. Alsan)
  • 50 g Mandelfrischkäse
  • 50 g Creme Vega
  • 125 g weiße Schokolade
  • 100 g Puderzucker

Außerdem:

  • Vegane Lebensmittelfarbe von Eat a Rainbow in grün, gelb, blau

Anleitungen

  • Für den Biskuit ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Vanille in einer Schüssel mischen. Apfelmus und das Öl hinzufügen und vermengen.
  • Zum Schluss mit dem Schneebesen das Mineralwasser kurz unterrühren, bis sich der Teig verbunden hat. Den Teig auf das Backblech gießen und glatt streichen. Für ca. 20-25 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  • In einer Schüssel die Margarine aufschlagen und mit dem Mandelfrischkäse, Creme Vega und dem Puderzucker vermengen. Die weiße Schokolade löffelweise hinzufügen und glatt rühren.
  • Die Lebensmittelfarben in 3 Schüsseln mit je einem Teelöffel Wasser anrühren. Ich habe für das Hellgrün Gelb und Grün vermengt, den mittleren Ton nur Grün gewählt und für das Dunkelgrün Grün und Blau vermengt.
  • Die Buttercreme auf die Schälchen verteilen und mit den Lebensmittelfarben vermengen. Je in einen Spritzbeutel füllen.
  • Für die Bratapfelfüllung Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne Margarine, Rohrohrzucker, Sirup und Apfelsaft erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Äpfel, Mandeln, Zimt und gemahlene Vanille hinzufügen und für 3-5 Minuten einkochen lassen.
  • Mit einem Tortenring drei Böden aus dem Biskuitboden ausstechen. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit der dunklen Buttercreme einen äußeren Ring spritzen und 1/2 der Bratapfelfüllung hineingeben. Zweiten Biskuitboden auflegen.
  • Wieder Buttercremerand spritzen, restliche Bratapfelfüllung hineingen und Biskuitboden auflegen. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
    Für den Ombre-Effekt die Buttercreme nun wie folgt auftragen: im unteren Drittel die dunkle Creme, mittig die etwas Hellere, oberes Drittel und Tortendeckel die helle Buttercreme auftragen und glatt abziehen.
  • Mit der restlichen Buttercreme die Torte dekorieren und genießen.
Gericht: Backen
Keyword: Kuchen, Schokolade, Torte

Wenn Du eines meiner Rezepte nachmachst, dann zeig es mir gerne bei Instagram. Markiere @gluecksgenuss und verwende den Hashtag #gluecksgenuss.

Weihnachtliche Rezepte

Wenn Du weitere Inspiration für die Adventssonntage benötigst, dann findest Du hier ein paar weitere tolle Rezepte:

Du möchtest keines meiner Rezepte verpassen?
Melde dich gern für den Glücksgenuss Newsletter an!


Apfel_Biskuit_Torte-weihnachtliche_Torte

Du bist bei Pinterest? Dann kannst Du nachfolgendes Bild gerne dort speichern, um so all deine Lieblingsrezepte auf einen Blick zu haben. Gerne kannst Du dort auch meinen Glücksgenuss-Boards folgen. Eine Vorschau meiner neuesten Kreationen findest Du übrigens auch bei Instagram.

apfeltorte_weiße-schokolade

Viel Spaß beim Nachbacken,
Daniela

Vielen Dank für Deinen Besuch bei Glücksgenuss. Schreib mir gerne auch einen Kommentar. Ich freue mich auf Deine Worte.

Join the Conversation

  1. Liebe Daniela,
    mich reizt dein Rezept sehr! Vor allem, weil ich selbst schon sehr gute Erfahrungen sowohl mit dieser genialen und obendrein Palmöl-freien Créme Vega als auch mit weißer Schoki bei der Zubereitung von veganer Tortencreme gesammelt habe.
    Am Wochenende steht ein Geburtstag an und die betreffende Person liebt Kakis. Meinst du, man kann die Torte auf Kaki umbauen? Evt. weniger Zimt, weil nun Frühling wird und in die Creme etwas Matcha? Die Farben gibt’s hier nicht zu kaufen und ich stelle mir Matcha sowohl geschmacklich als auch optisch ganz toll vor. Vielleicht den Matcha dann in die weiße Schoki beim Schmelzen geben? Was meinst du als Expertin?
    Liebe Grüße aus Jena in Thüringen,
    Julia

    1. Liebe Julia,

      oh ja, das Rezept ist wirklich so unglaublich gut. Mit Kakis kannst Du das auch sehr gerne umsetzen und bei Matcha achte darauf, dass die Creme nicht zu bitter wird. Lieber etwas weniger verwenden. Ich bin gespannt wie es geworden ist und schick mir gerne ein Foto (bei Facebook oder Instagram).

      Liebste Grüße,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close