Veganes Weihnachtsmenü mit Weinbegleitung

Werbung

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Delinat

Nachdem Weihnachten in diesem Jahr leider etwas anders abläuft als die Jahre zuvor, machen wir es uns umso gemütlicher. Mit diesem leckeren und auch einfach zubereiteten veganen Weihnachtsmenü mit Weinbegleitung kann man die Feiertage ganz entspannt und genussvoll verbringen. Wichtig dabei ist mir, dass ich keine Stunden in der Küche verbringt muss, um ein leckeres Menü zu zaubern.

Veganes_Weihnachtsmenue_mit_Weinbegleitung

In diesem Jahr gibt es als Vorspeise ein cremiges Maronensüppchen mit Kräutern, als Hauptgang Ragout fin mit Champignons & Räuchertofu mit einer köstlichen Rotweinsoße und als süßen Abschluss ein Schichtdessert aus Spekulatius, würzigen Rotweinkirschen und cremigem Vanillequark. Klingt das nicht köstlich?

maronensuppe_mit_kraeutern
veganes-ragout-fin-rotweinsosse
spekulatiusdessert_mit_rotweinkirschen

Die ideale Weinbegleitung zum Weihnachtsmenü

Zu jedem guten Essen gehört ein passender Wein, der die einzelnen Zutaten genussvoll begleitet und die Aromen unterstreicht. Ich habe mich dabei von Delinat beraten lassen und freue mich sehr euch heute zwei großartige Weine vorstellen zu dürfen. Die Weine finden sich sowohl in den Speisen wieder, als auch zur Begleitung der einzelnen Gerichte.

Für die Vorspeise des Maronisüppchens habe ich den Weißwein Duvivier L´Amandier verwendet. Er passt hervorragend zu den nussigen Maronen und Delinat beschreibt den Wein wie folgt: „Bukett nach reifer Birne und Quitte, oxidative Noten von Cidre, frischer Auftakt, am Gaumen mostige Noten, füllige Struktur, leicht brandig; würzig-oxidativer Abgang“:

Sowohl das Hauptgericht als auch die Süßspeise habe ich mit dem wundervollen Rotwein La Tradition de Beaurenard zubereitet. Die fruchtige, konzentrierte Cuvée aus Grenache, Syrah und Mourvèdre zeichnet sich durch Frische und Charakter aus. Ein Jahr im grossen Holzfass gereift.

Rotwein

Mein veganes Weihnachtsmenü – Die Rezepte

(Alle Rezepte sind auf 4 Personen ausgelegt)

Vorspeise: Maronisuppe mit Kräutern

Zutaten:

  • 400g Maronen ( gekocht & verzehrbereit)
  • 300ml Weißwein (z.B. Duvivier L´Amandier)
  • 700ml Gemüsebrühe
  • 200ml Hafercuisine
  • 1 Eßl Margarine
  • 2 Schalotten
  • frische Kräuter: Rosmarin, Thymian, Oregano
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

  1. Schalotten in feine Würfel schneiden und in einem Topf mit Margarine anschwitzen. Die Maronen klein schneiden und ebenfalls mit hinzugeben. Mit 250ml Weißwein und der Gemüsebrühe ablöschen und für 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Hafercuisine hinzufügen und die Suppe mit einem Pürrierstab durchmixen. Anschließend mit Pfeffer, Salz, Muskat, Zimt und einer Prise Zucker abschmecken.
  3. Die Kräuter waschen, klein schneiden und zur Suppe geben.
  4. Vor dem Servieren mit einem Kräuterzweig und einem Klecks Hafercuisine dekorieren.

Hauptspeise: Ragout fin mit Champignons und Rotweinsoße

Zutaten:

  • 8 Blätterteigpasteten
  • 600g Champignons
  • 300g Räuchertofu
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Eßl Cashewmus
  • 200ml Wasser
  • 1 Eßl. Öl
  • Pfeffer, Salz
  • frische Petersilie

Für die Soße:

Zubereitung:

  1. Für die Soße den Rotwein mit dem Lorbeerblatt und den Spekulatiuskeksen für 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend durch ein Sieb passieren und mit Pfeffer, Salz abschmecken und der Kirschmarmelade andicken.
  2. Die Champignons waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Räuchertofu ebenfalls würfeln.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin anschwitzen. Die Champignons und den Räuchertofu hinzufügen und für 5 weitere Minuten anbraten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Zum Schluss die frische Petersilie unterrühren.
  4. Die Blätterteigpasteten laut Packung im Backofen kurz aufbacken und mit den Champignons befüllen.
  5. Etwas Rotweinsoße auf den Tellern anrichten und die Pasteten darauf setzen.

Dessert: Spekulatius-Dessert mit Rotweinkirschen

Zutaten:

  • 350g Sauerkirschen (aus dem Glas)
  • 150ml Rotwein (z.B. La Tradition de Beaurenard)
  • 150ml Kirschsaft
  • etwas Zimt
  • 2 Nelken
  • 25g Speisestärke
  • 1 Eßl Zucker
  • 400g veganen Quark
  • 1 Teel. Vanilleessenz
  • 2 Eßl Zucker
  • ca. 250g Spekulatius

Zubereitung:

  1. Den Quark mit der Vanilleessenz und den 2 Esslöffeln Zucker vermengen.
  2. Die Spekulatius zerkleinern.
  3. Speisestärke in einem Teil Kirschsaft auslösen.
  4. Rotwein und restlichen Kirschsaft in einen Topf geben und mit Zimt, Nelken und einem Esslöffel Zucker aufkochen. Die Speisestärke einrühren, Kirschen hinzufügen und für eine weitere Minute köcheln lassen. Im Anschluss die Kirschen abkühlen lassen.
  5. Nun das Dessert in die Gläser schichten. Zuerst Spekulatiusbröseln, dann etwas Quark und dann die Kirschen. Anschließend je eine zweite Schicht wiederholen und das Dessert bis zum Verzehr kühl stellen.

       ragout-fin

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und eine schöne Adventszeit,

Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close