Slow-Juicer: 3 geniale Rezepte für den Entsafter

Werbung

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Keimling Naturkost. Vielen Dank dafür!

Vor ein paar Wochen ist ein Entsafter aka Slow Juicer bei uns eingezogen. Es war Liebe auf den ersten Blick und seitdem ist der feine Herr täglich im Einsatz. Ob vitaminreiche Säfte, Smoothies, Sorbets & Co. – hier werden eine Vielzahl an leckeren Rezepten und Möglichkeiten damit ausprobiert.

Wer mir auf Instagram folgt, hat die letzten Tage bereits gesehen, dass ich sehr experimentierfreudig mit meinem neuen Slow Juicer bin. Ich habe mich nach langem recherchieren und überlegen für den Kuvings EVO820 Entsafter entschieden. Ich wollte ein Modell, welches nicht nur leistungsstark, sondern auch langleblig ist und uns lange Freude bereitet.

Kuvings Whole Slow Juicer EVO820: schnell zubereiten & slow genießen

Inzwischen gibt es den Kuvings Whole Slow Juicer in der 5. Generation und mit jedem neuen Modell gibt es effiziente Anpassungen, die den Slow Juicer noch besser machen: eine hohen Saftausbeute, eine einfache Handhabung und natürlichen schnelle Reinigung.

Hier ein paar Fakten zu dem guten Stück:

  • mit 50 Umdrehungen pro Minute werden die einzelnen Fasern effizient aufgebrochen
  • die Zutaten werden optimal verarbeitet und holen alle Vitamine und Nährstoffe heraus
  • maximale Saftausbeute
  • Trichterdesign mit Flap Gate / Drehtürklappe, sodass auch ganze Äpfel entsaftet werden können
  • perfekt zubereitete Saftmischung durch Verschlusskappe
  • Saftauslassschraube ermöglicht das selbständige Herstellen von Mischsäften
  • kein Nachtropfen
  • einfache Handhabung und schnelles aufstecken der einzelnen Behälter
  • schnelle Reinigung
  • hohe Sicherheit für Kinderhände
  • viel Zubehör, wie Bürste, Hebel zum Auseinanderbauen, etc.

Tolles Design mit Lederhaptik + Erweiterungsmöglichkeiten

Ich mag Geräte, die nicht nur praktisch, sondern auch hübsch anzusehen sind. Der Kuvings Slow Juicer EVO820 hat eine tolle Lederoptik, welche den Entsafter richtig edel erscheinen lässt. Außerdem gibt es auch weiteres Zubehör, welches man für Eiscreme, Smoothies und Zitrusfrüchte erweitern kann.

3 geniale Rezepte für den Entsafter

3 außergewöhnliche Rezeptinspirationen

Dass solch ein Slow Juicer noch mehr kann als leckere Säfte möchte ich euch gerne mit diesen drei folgenden Rezepten zeigen. Sie sind alle aus wenigen Zutaten zubereitet, schnell in der Umsetzung und natürlich mega lecker…

Selbstgemachte Nussmilch

Zuvor habe ich meine Nussmilch immer mit einem Hochleistungsmixer gemacht. Das hatte allerdings den Nachteil, dass man die Milch umständlich mit einem Nussmilchbeutel ausquetschen und die Reste aus dem Netz kratzen musste. Mit dem Entsafter geht dies deutlich einfacher und auch schneller! Den trockenen Trester nehme ich bequem aus dem Behälter und verwende ihn für Kuchen oder mein Müsli.

Zutaten für 1 Liter Walnuss-Cashewmilch:

  • 950 ml Wasser
  • 40g Cashewkerne
  • 20g Walnusskerne
  • 2 Medjool Datteln

Zubereitung:

Die Nüsse und Datteln über Nacht in etwas Wasser einweichen. Nüsse in den Entsafter geben, Ausguss und Tresterrohr verschließen und nach und nach das Wasser hinzufügen. Den Entsafter für ca. 2 Minuten laufen lassen und Verschluss öffnen. Die Pflanzenmilch in eine saubere Flasche füllen und in den Kühlschrank stellen.

Selbstgemachte Tomatensoße mit Kräutern

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich war sehr experimentierfreudig und habe eine total leckere Tomatensoße im Entsafter zubereitet. Ich liebe dieses Rohkostgericht aus Zucchini-Spiralen und einer selbstgemachten Soße aus Tomaten, Kräutern und Olivenöl. Aus dem Mixer wurde mir die Tomatensoße aber oft zu „dünn“, sodass ich mir eine Konsistenz gewünscht habe, die eingekochter Tomatensoße ähnelt.

Mit dem Entsafter hat das überraschenderweise so richtig gut funktioniert. Da Tomaten zu 95 Prozent aus Wasser bestehen, habe ich diese in den Entsafter gegeben und im Tresterbehälter konnte ich so eine dickflüssige Soße auffangen, die aus reinem Tomatenfleisch besteht. Ein paar Kräuter dazu, gutes Olivenöl und schwupps – die beste Tomatensoße ever! Und zeitgleich hat man auch noch leckeren Tomatensaft, den man eisgekühlt trinken kann.

Zutaten für 1 Portion:

  • 4 große Tomaten
  • einige Blätter frischer Basilikum
  • 1-2 Eßl Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Tomaten in den Entsafter geben, Trester und Saft auffangen. Den Tomatentrestern ggf. mit etwas Saft vermengen, je nach gewünschter Konsistenz, und mit Basilikum, Salz, Pfeffer und dem Olivenöl abschmecken.

Wer möchte, kann gerne noch Oliven oder Kapern hinzufügen.

Gekühlte Ananas-Mango-Creme

In meinen Stories seht ihr immer wieder einmal, wie lecker ich die Keimling-Trockenfrüchte finde. Ein Grund mehr aus den getrockneten Ananas & Mangos eine gekühlte Ananas-Mango-Creme auf Kokosmilchbasis herzustellen.

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 400ml Kokosmilch (in Eiswürfelbehälter füllen und gefrieren)
  • 50g getrocknete Ananas
  • 50g getrocknete Mango

Zubereitung:

Die Trockenfrüchte für 2 Stunden in Wasser einlegen. Anschließend die aufgeweichten Früchte mit den Kokosmilchwürfeln in den Entsafter geben.

Aus Auffang- und Tresterbehälter die Zutaten in einer Schüssel verrühren und in Gläser abfüllen. Mit einer getrockneten Ananas garnieren! Guten Appetit.

Weitere Sommerrezepte findest Du hier:

Du möchtest keines meiner Rezepte verpassen?
Melde dich gern für den Glücksgenuss Newsletter an!


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen,

Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Glücksgenuss © Copyright 2021. All rights reserved.
Close