Wertvolle Tipps zum glutenfreien Backen


Wenn man aufgrund von Unverträglichkeiten plötzlich auf eine glutenfreie Ernährung achten muss, fällt einem das Backen anfangs eventuell etwas schwer. In diesem Artikel zeige ich euch meine Tipps & Trick, mit denen ihr wundervolle und leckere glutenfreie Kuchen zaubern könnt.

 

 

glutenfrei_backen-glutenfreie_ernaehrung

In diesem Artikel möchte ich euch heute wertvolle Tipps an die Hand geben, welche ihr beim Backen mit glutenfreien Mehlen beachten solltet. Wenn plötzlich Unverträglichkeiten auftreten ist man anfangs oft verunsichert, welche Produkte man wie verwenden soll. Hier erfahrt ihr, wie ihr ganz einfach glutenfreie Kuchen & Co. herstellen könnt.

Schaue Dich gerne in meiner Kategorie Glutenfreie Rezepte um, oder probiere einmal den leckeren Zitronenkuchen oder die Schokoladen-Blaubeer-Muffins aus.

Du willst keines meiner Rezepte mehr verpassen? Dann trage Dich gerne für meinen Newsletter ein.


Glutenfrei Backen ganz einfach

Glutenfreie Mehle

Herkömmliche Mehlsorten, wie z.B. Weizen, Dinkel oder Roggenmehl enthalten Gluten (Klebeeiweis), welches Kuchen und Gebäck aufgehen lässt und die Zutaten bindet. So wird der Kuchen nicht bröselig und hält gut zusammen. Bei glutenfreien Mehlen fehlt diese Eigenschaft, weshalb ihr auch herkömmliche Rezepte nicht einfach gegen ein glutenfreies Mehl austauschen könnt. Mittlerweile gibt es gute glutenfreie Mehlmischungen, die für den 1:1 Austausch entwickelt wurden. Ich persönliche verwende allerdings lieber einzelne glutenfreie Mehle, da diese günstiger in der Anschaffung sind.

Eine Aufstellung darüber, welche glutenfreien Mehle es gibt, findet ihr bei meiner lieben Kollegin Coco.

 

 


Stärke, Flohsamenschalen & Co.- Bindemittel beim glutenfreien Backen

Bei veganen, glutenfreien Teigen fehlen euch sowohl die Eier, als auch das Klebeeiweis zur Bindung. Um dennoch eine lockere & luftige Konsistenz zu erlangen, benötigt ihr daher die Zugabe von Stärke. So erhält euer Teig die nötige Stabilität. Ich verwende hierfür gerne Maisstärke* (normale Speisestärke), Kartoffelstärke* oder Tapiokastärke*. Für Gebäck und Brote nehme ich ganz Xantan*, Flohsamenschalen* oder auch Guarkernmehl*. Diese Zutaten scheinen erst einmal recht “exotisch”, aber man bekommt damit tolle Backergebnisse, die überzeugen.

Schaut dazu auch gerne hier noch einmal vorbei, wenn ihr ausführlichere Infos dazu benötigt.


Saftige Kuchen & Gebäckstücke

Glutenfreies Mehl zieht viel Flüssigkeit. Um den Kuchen dennoch saftig & locker zu bekommen, gebe ich gerne etwas Apfelmus, veganen Quark oder Joghurt in den Teig. So erhält er eine Extraportion Feuchtigkeit.


Backzeit-/temperatur

Damit die Kuchen nicht trocken werden, backe ich sie meist auf Höchsttemperatur 160 – 175 Grad Ober-/Unterhitze. Die Dauer der Backzeit variiert tatsächlich nach den glutenfreien Mehlsorten, die man für den Teig verwendet. Daher ist es sehr wichtig sich an die genaue Anleitung der Rezepte zu halten.

 

 

glutenfrei_backen+tipps_glutenfrei_kuchen

Du bist bei Pinterest? Dann kannst Du nachfolgendes Bild gerne dort speichern, um so all deine Lieblingsrezepte auf einen Blick zu haben. Gerne kannst Du dort auch meinen Glücksgenuss-Boards folgen. Eine Vorschau meiner neuesten Kreationen findest Du übrigens auch bei Instagram.

 

 

tipps_glutenfrei_backen

Ich hoffe die Tipps haben euch etwas geholfen und wünsche Euch nun viel Spaß beim Backen!

Alles Liebe,
Daniela

 

*bei diesen Produkten handelt es sich um Affiliatelinks, mit denen Du Glücksgenuss mit einer kleinen Provision unterstützt. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! Vielen Dank, dass Du meine Arbeit wertschätzt.

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen