{Rezept} Aromatisches Gewürzbrot mit dicker Kruste

Print Friendly, PDF & Email

Seit ich letzte Weihnacht ein Buch von Richard Bertinet über die Kunst des Brotbackens erhalten habe, komme ich aus dem Teig kneten nicht mehr heraus. Es ist tatsächlich eine Kunst für sich gutes Brot zu backen. Mit den wenigen Zutaten die es benötigt, braucht es vor allem zwei Dinge: Zeit & Hingabe!

Mal eben schnell ein Brot backen funktioniert nicht wirklich. Es benötigt Zeit um sich zu verbinden, zu gehen und sein Aroma zu entwickeln. Man wird dafür mit einem Brot belohnt, das innen weich und feinporig ist und außen eine schöne knusprige Kruste hat. Dabei ist Brot backen gar nicht so schwer, wenn man den Teig nach einer bestimmten Technik knetet und genügend gehen lässt. Im Rezept habe ich euch dazu ein Video verlinkt, welches ihr unbedingt anschauen solltet. Mit dieser „Slap & Fold Kneating Technique“  verwendet ihr gerade so viel Mehl wie notwenig und der Teig wird optimal auf den Gehprozess vorbereitet.

Heute möchte ich euch mein aromatisches Gewürzbrot vorstellen, welches ich schon mehrmals gebacken habe. Es ist immer wahnsinnig schnell aufgegessen, sodass ich meist gleich die doppelte Menge backe.

 

 

 

 

 

 

Aromatisches Gewürzbrot mit dicker Kruste

Zutaten

  • 750g Dinkelmehl
  • 150g Roggenmehl
  • 1 Eßl Teffmehl
  • 450ml lauwarmes Wasser
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 2 gestr. Teel. Salz
  • 1/2 Teel. Zucker
  • 1- 1 1/2Teel. gemahlenes Brotgewürz aus Kümmel, Fenchel und Korianer (z.B. von Sonnentor)

Zubereitung

  • Die Mehlsorten durch ein Sieb in eine große Schüssel sieben. Trockenhefe, Salz, Brotgewürz und Zucker hinzufügen und gut vermischen.
  • Nach und nach das lauwarme Wasser hinzugeben und mit den Händen kneten. Den noch feuchten Teig aus der Schüssel nehmen und ohne weitere Zugabe von Mehl auf der Arbeitsplatte kneten.
  • Durch das Schlagen, Ziehen und Falten des Teiges verbindet sich dieser und das Gluten tritt aus. Außerdem wird er durch das Einarbeiten von Luft ganz locker. (Hierseht ihr ein Video wie der Teig am Besten geknetet wird.)
  • Wenn der Teig durch das Kneten kompakt geworden ist und nicht mehr klebt, gebt ihr ihn in eine bemehlte Schüssel und deckt ihn mit einem frischen Handtuch ab. An einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  • Der Teig sollte sich nun verdoppelt haben. Den Teig mit Hilfe einer Teigkarte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stürzen und mit einer Rasierklinge oder einem Teigmesser einritzen. Lasst für das Muster eurer Fantasie freien Lauf.
  • Wenn ihr eine dicke Kruste haben möchtet, lasst ihr das Brot für eine weitere Stunde an der Luft antrocknen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tasse oder Auflaufform mit Wasser befüllen und auf den Boden des Backofens stellen. Durch die Feuchtigkeit im Ofen wird das Brot schön knusprig.
  • Das Brot für ca. 45 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 220 Grad erhöhen und nochmals 10 Minuten weiterbacken.
http://www.gluecksgenuss.de/2017/08/22/rezept-aromatisches-gewuerzbrot-mit-dicker-kruste/

 

 

 

 

 

 

Für das Brot habe ich folgende Produkte verwendet:

Brotgewürz: Sonnentor
Mehlsorten: Teffmehl von Foodoase

Viel Spaß beim Nachbacken,
Daniela

 

3 Comments

  • Susanne Henze
    4 Monaten ago

    Vielen Dank für das schöne Rezept.
    Ich backe mein Brot oft selbst und werde dieses ganz sicher nachbacken 😊
    LG Susanne

  • 4 Monaten ago

    Das sieht wirklich allein optisch schon nach einem tollen Brot aus.
    Wir haben schon so lange vor mal selbst eins zu backen und es leider bisher immer noch nicht geschafft… Das müssen wir echt mal ändern!

    • 4 Monaten ago

      Brotbacken ist eine tolle Sache! Irgendwie finde ich es auch total entspannend den Teig zu kneten. Probiert er ruhig mal aus 🙂

Leave A Comment

Related Posts