{Rezept} Kokosherzen in Reisschokolade


Alle Kokosliebhaber aufgepasst! Ich habe die letzten Wochen immer mal wieder an einem leckeren Rezept gefeilt, denn ich bin süchtig nach Kokosnussriegeln. Kennt ihr die äußerst schmackhaften Riegel von Veganz? Ja, genau diese, die wöchentlich vergriffen sind, weil es noch mehr Kokossüchtigeda draußen gibt als mich. Natürlich sind sie genau dann aus, wenn meine Gelüste danach am Größten sind.

Grund genug sich an eine eigene Rezeptur zu wagen, um die Gelüste endlich zu stillen. Ich habe im Internet einige Rezepte gefunden. Allerdings waren diese extrem süß, zu zuckerlastig, zu trocken oder gar pappig. Deshalb habe ich experimentiert und endlich mein Lieblingsrezept entwickelt.

Da in einer Woche Valentinstag ist und einige von euch bestimmt etwas Selbstgemachtes verschenken möchten, könnt ihr diese Kokosherzen an eure Liebsten verteilen.

 

 

Kokosherz 5

 

 

Kokosherz 2

Kokosherzen in Reisschokolade

(für ca. 20 Stück)

Zutaten:
200g Kokosraspel
250ml Milchersatz (z.B. Sojamilch)
2 Eßl Kokosmehl
2 Eßl Kokosöl (fest)
2 Eßl Zucker
1 Prise Salz
130g Reiskuvertüre (z.B. von hier)

Zubereitung:

    • Milchersatz mit dem Kokosöl leicht erhitzen und vom Herd nehmen. Kokosflocken, Zucker und Salz hinzufügen und gut umrühren. Nun das Kokosmehl nach und nach einarbeiten. Die Konsistenz des Masse sollte nicht mehr allzu sehr kleben, aber auch nicht zu trocken sein.
    • Eine rechteckige Form (20cm x 30cm) mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Mit einem Löffel glatt drücken und für eine Stunde in den Kühlschrank geben. Anschließend mit einem Herzform ausstechen.
    • Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Herzen damit glasieren. Gerne noch mit Kokosraspeln oder Rosenblüten verzieren.

Tipp: Wenn ihr eine „glatte“ Oberfläche haben möchtet, solltet ihr die Herzen 2 mal in Schokolade tauchen. Durch die Kokosflocken ist diese eher uneben.

 

 

Kokosherz 4

Jetzt bin ich schon sehr gespannt wie ihr das Rezept findet,  und ihr auch verrückt nach einer Süßigkeit seid…

Alles Liebe,
Daniela

Leave A Comment

Related Posts