Schokoladen-Nougat-Zupfbrot mit gerösteten Haselnüssen / Anzeige

Print Friendly, PDF & Email

Wenn sich fluffiger Hefeteig, Schokolade & Nougat die Hand reichen, dann kann ja nur eine leckere Nascherei entstehen, oder? Getoppt ist dieses einfach zubereitete Schokoladen-Nougat-Zupfbrot mit gerösteten Haselnüssen.

Meine Vorliebe für Hefeteig lässt sich erahnen, wenn man sich durch die vielen Rezepte meines Blogs klickt. Dort findet man saftigen Apfel-Zimtschneckenkuchen mit Karamell, fluffigen Apfelkuchen vom Blech oder herbstliche Buchteln, gefüllt mit Ingwer und Kurkuma. Ich mag diesen Teig so gerne, weil man ihn sowohl süß als auch herzhaft verwenden kann und er immer wunderbar zart und samtig ist.

Allerdings gab es auch Zeiten, in denen mein Hefeteig etwas zickig reagierte und nicht aufgehen wollte. Für all diejenigen unter euch, denen das auch so geht, habe ich meine 10 Tipps & Tricks rund um das Backen mit Hefeteig aufgeschrieben. Damit gelingt er ganz sicher und ihr seid wie ich im Hefeteighimmel angekommen.

 

 

Schokoladen-Nougat-Zupfbrot

 

 

Schokoladen-Nougat-Zupfbrot

Zartschmelzender Nougat und knackige Haselnüsse

In diesem Rezept vereinen sich zartherbe Schokolade, cremiger Nougat und geröstete Haselnüsse. Ich finde diese Kombination einfach perfekt, denn ich kenne niemanden, der das nicht mag. Der Hefeteig ist schnell angerührt und geknetet und ihr könnt in der Zwischenzeit die Schokolade und den Nougat klein hacken. Ich verwende dafür die hochwertigen veganen Schokoladen von Zotter. Ich bin begeistert von der Kuvertüre und den unterschiedlichen Nougatsorten, da sie sich beim Backen hervorragend verhalten und auch perfekt zu temperieren sind. Gerade zur Weihnachtszeit könnt ihr mit den unterschiedlichen Kuvertüren leckere Plätzchenrezepte kreieren.

Für dieses Rezept habe ich mich für die Kuvertüre mit 60% Kakaoanteil entschieden. Diese ist so lange conchiert, dass sie ähnlich wie „Milchschokolade“ schmeckt. Unfassbar cremig und zart im Geschmack. Der Haselnussnougat ist sowieso der beste Nougat, den ich bisher gekostet habe. Nicht zu vergleichen mit anderen veganen Alternativen.

 

Das Rezept für mein Schokoladen-Nougat-Zupfbrot mit gerösteten Haselnüssen

Ihr könnt dieses Rezept wieder prima abwandeln, mit z.B. weißer Schokolade, Kokosblütennougat, weiteren Nusssorten. Herrlich schmecken auch Apfel- oder Birnenstücke als Füllung.

 

Schokoladen-Nougat-Zupfbrot mit gerösteten Haselnüssen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Menge: 10

Zutaten

    Für den Teig:
  • 400g Mehl
  • 60g pflanzliche Margarine
  • 20g frische Hefe (Alternativ geht auch Trockenhefe)
  • 50g Zucker
  • 200ml Pflanzendrink

Zubereitung

  • Die Milch leicht erhitzen (max. 40 Grad) und die Frischhefe mit dem Zucker darin auflösen. Für 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl in eine große Schüssel sieben. Margarine, Salz und die Hefemischung hinzufügen und so lange mit den Händen kneten, bis ein kompakter Teig entsteht. Alternativ könnt ihr auch den Handrührer mit den Knethaken verwenden.
  • Den Teig nun mit einem frischen Handtuch abdecken und für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Schokolade und den Nougat für den Teig mit einem Messer grob hacken und beiseite stellen.
  • Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie leicht Farbe annehmen und beginnen zu duften. Etwas abkühlen lassen und anschließend ebenfalls grob hacken.
  • Die Kastenform mit etwas Margarine ausstreichen. Den Backofen vorheizen auf 180 Grad/ Ober-Unterhitze.
  • Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Hefeteig darauf zu einem Rechteck (50x30cm) ausrollen. Immer wieder mit Mehl bestäuben, falls der Teig zu sehr klebt. Nun die pflanzliche Margarine in Flöckchen darauf verteilen und die Schokoladen- und Nougatstücke auf den Teig streuen.
  • Nun mit einem Messer kleine Rechtecke schneiden, welche in die Kastenform passen. Meine Form hat das Maß 20x8,5x6cm, sodass ich den Teig längs alle 7 cm und quer alle 4cm geschnitten habe. Passt dies gerne auf eure Form an und bedenkt, dass der Teig auch noch etwas aufgeht. Ihr braucht also nicht zentimetergenau arbeiten.
  • Nun stapelt ihr Teigplättchen übereinander und achtet darauf, dass das Endstück mit der Schokoladen-Nougatmischung nach innen zeigt, da diese sonst an der Form festklebt.
  • Die Form nun nochmal mit einem Handtuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen. Im Backofen für 30-35 Minuten goldbraun backen. Wer das Zupfbrot gerne hell mag, kann es nach 20 Minuten mit etwas Alufolie abdecken.
  • Das Zupfbrot aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. Danach auf einen Rost stürzen und mit der restlichen Schokolade (über dem Wasserbad geschmolzen) bestreichen und mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen.
https://www.gluecksgenuss.de/2018/10/14/schokoladen-nougat-zupfbrot-mit-geroesteten-haselnuessen-anzeige/

 

Schokoladen-Nougat-Zupfbrot

 

 

Schokoladen-Nougat-Zupfbrot

Ihr wollt keines meiner Rezepte mehr verpassen? Dann tragt euch gerne für meinen Newsletter ein.

Ihr seid bei Pinterest? Dann könnt ihr nachfolgendes Bild gerne dort speichern, um so all eure Lieblingsrezepte auf einen Blick zu haben. Gerne könnt ihr dort auch meinen Glücksgenuss-Boards folgen. Eine Vorschau meiner neuesten Kreationen findet ihr übrigens auch bei Instagram.

Viel Spaß beim Nachbacken,
Daniela

Vielen Dank für Deinen Besuch bei Glücksgenuss. Schreib mir gerne auch einen Kommentar. Ich freue mich auf Deine Worte.

 

Veganes Schokoladen-Nougat Zupfbrot

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen