{Rezept} Kleine Zimtbällchen + der schärfste Kritiker meiner Kreationen

Print Friendly, PDF & Email

Wisst ihr was ich beim Backen und Ausprobieren neuer Rezepte am meisten liebe? Den Moment in dem der kleine Mann den ersten Bissen probiert und für gut empfindet. Dann klatscht er vor Begeisterung in die Patschehändchen und ruft: mehr, mehr Mami! Unbezahlbar, und ich weiß, das Rezept ist ein voller Erfolg. So geschehen mit diesen grandiosen Zimtbällchen! Eigentlich hatte ich vor für die Kita-Faschingsfeier gefüllte Krapfen (Berliner) zu backen, aber wollte das Ganze dann doch etwas kleiner, damit es besser in die Kinderhände passt.

Die Zubereitung ist kinderleicht und schnell, wenn man die Gehzeit der Hefe nicht mit einrechnet. Die Bällchen waren bei uns in sekundenschnelle verputzt und werden ganz bald noch einmal gemacht. Wenn ihr bisher nicht gerne mit Hefe gearbeitet habt, oder sie oft misslungen ist, dann schaut euch meine 10 Tipps & Tricks für eine gelingsichere Zubereitung mit Hefe an.

 

 

Zimtbällchen

 

 

Zimtbällchen

 

 

Zimtbällchen

Kleine Zimtbällchen

Dieses Rezept ist ein toller Grundteig und ihr könnt es prima abwandeln. Zur Weihnachtszeit könnt ihr z.B. Lebkuchengewürz hinzufügen. Wenn ihr an Fasching Berliner Krapfen machen möchtet, verdoppelt einfach die Menge, stecht größere Kreise aus und füllt diese anschließend mit Marmelade.

 

{Rezept} Kleine Zimtbällchen + der schärfste Kritiker meiner Kreationen

Menge: 40 Stück

Zutaten

  • 100g Dinkelmehl
  • 1/2 Teel. Trockenhefe
  • 50ml lauwarmes Wasser
  • 1 Teel. Stärke
  • 20g Zucker
  • 1/2 Teel. Leinsamen (gemahlen)
  • 30g flüssige Butter (z.B. Alsan)
  • eine Prise Zimt
  • Zusätzlich Zucker und Zimt zum Wälzen, Rapsöl zum Ausbacken

Zubereitung

  • Die Trockenhefe in das lauwarme Wasser einrühren und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Mehl, Stärke, Zucker, Zimt und Leinsamen in einer großen Schüssel miteinander vermengen.
  • Die Hefemischung und die flüssige Butter hinzfügen und so lange kneten, bis ein kompakter Teig entsteht der nicht mehr an der Schüssel klebt.
  • Den Teig abgedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dich ausrollen und mit einer Kreisform (Durchmesser 1 cm) kleine Kreise ausstechen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und mit einer Schöpfkelle die Teigkreise hineingleiten lassen. Für ca. 20 Sekunden bräunen lassen und wenden. Nach weiteren 20 Sekunden herausnehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  • Nach dem Abkühlen die Bällchen in einer Zucker-Zimt-Mischung wälzen und genießen.
https://www.gluecksgenuss.de/2017/01/31/rezept-kleine-zimtbaellchen-der-schaerfste-kritiker-meiner-kreationen/

 

 

Zimtbällchen

Nun bin ich sehr gespannt wie ihr die Zimtbällchen findet und freue mich auf euer Feedback.

Liebste Grüße,

Eure Daniela

3 Comments

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen