{Vorstellung} Backbuch „vegan backen für alle“ von Björn Moschinski


Backbücher kann man einfach nicht genug haben!!!!
Ich besitze so einige und freue mich jedes Mal darüber die tollen Bilder, die schmackhaften Rezepte und die Aufmachung zu bestaunen. Es ist für mich Inspiration und Genuss zugleich. In einem Backbuch blättern – Entspannung pur.
Der einzige Nebeneffekt: nach dem durchstöbern muss ich IMMER (und ich meine wirklich immer) die Rührschüsseln und den Mixer aus dem Schrank holen.
Dann brauche ich selbst JETZT & GLEICH ein Stück des süßen Genusses oder habe eine Idee, die sogleich in die Tat umgesetzt werden möchte.

Als nun bekennende Backbuch-Fetischistin habe ich die letzten Woche immer wieder ein Auge auf das neue Werk von Björn Moschinski geworfen: Vegan backen für alle.
Ich habe bereits viel positives Feedback zu dem Buch gelesen und wollte mir natürlich als Foodblogger selbst ein Bild machen. 
Bei meinem nächsten Shoppingtag sollte es demzufolge in mein Einkaufskörbchen wandern.
Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt……

Björn hatte vor kurzem auf seiner Facebook-Seite ein Gewinnspiel am Start. Er verloste 10 Exemplare seines neuen Buches. Ich hatte das große Glück eines davon zu gewinnen und durfte es mir persönlich bei Björn im Mio Matto abholen. Und nicht nur das: Er hatte sogar Zeit für einen gemeinsamen Austausch.

Montagvormittag 11 Uhr in Björns Restaurant Mio Matto. Ich bin sehr gespannt auf Ihn als Person und natürlich auf das Backbuch. Gut gelaunt und entspannt kommt er auf uns zu und begrüßt uns herzlich. Schnell kommen wir ins Gespräch und ich erfahre viele Dinge, die ich zuvor noch nicht von ihm gelesen habe.

Björn Moschinski ist seit über 20 Jahren Veganer. Er wurde durch einen Artikel in der guten alten BRAVO auf die Zustände in der Massentierhaltung und die damit verbundenen widrigen Umstände aufmerksam (das Cover der originalen BRAVO hängt heute gerahmt in seinem Restaurant). Dies hatte vorerst die vegetarische Lebensweise zu Folge. Er hat sich stark mit den Themen auseinander gesetzt, Demos vor MC Donalds abgehalten, die Lederindustrie hinterfragt und kam so step by step zu der Überzeugung, dass nur die vegane Lebensweise die richtige für ihn sei.

Mittlerweile gehört er zu den bekanntesten veganen Köchen Deutschlands und trägt viel zur Aufklärung des Veganismus bei. Beispielsweise ist er in Werkskantinen großer Firmen vor Ort, um die dortigen Köche über Ernährung aufzuklären und zeigt ihnen einfache Rezepte, die schnell umzusetzen sind. Auch der Austausch mit nicht veganen Berufskollegen (nicht-vegane Köche) über die vegane Entwicklung in der Gastronomie ist ihm wichtig.

Mit seiner unkomplizierten, ruhigen und herzlichen Art schafft er es klare und verständliche Botschaften zur veganen Lebensweise zu vermitteln. Er möchte die Leute nicht missionieren. Ihm ist es wichtig Impulse zu setzen und den Einzelnen selbst zum Nachdenken anzuregen. Der richtige Weg wie ich persönlich finde!

Sein neuestes Buch: vegan backen für alle

Laut eigener Einschätzung/Definition ist Björn selbst eher der Typ, der auf deftige und herzhafte Sachen steht. Dies findet sich auch authentisch in seinem Buch wieder. Eine durchaus angenehme Abwechslung zu den sonst eher „süßen Kreationen“ der meisten Backbücher. Spargeltarte mit rosa Beeren, Farinata mit Grillgemüse oder Kräuter Scones sind nur eine kleine Auswahl der deftigen Back-Leckereien.
Des Weiteren findet man eine gute Mischung aus traditionellen Rezepten wie dem sächsischen Osterbrot, Zebrakuchen aus dem Glas als Mitbringsel für Freunde oder auch das gewisse Etwas z.B. raffinierte Zutaten wie Lavendel, Acaibeere und Sauerdorn.

Alle Rezepte sind übersichtlich aufgeführt und mit tollen Bildern versehen. Bereits beim durchblättern lässt das Buch erkennen, dass vegan backen nicht schwierig sein muss. Doch geht es hier um weit mehr als den Austausch von tierischen Zutaten. Eine zusätzliche Liste zeigt auf, welche Rezepte glutenfrei, sojafrei und auch zuckerfrei sind. Ideal für Veganer mit Unverträglichkeiten.

Ebenso wundervoll finde ich die Rezepte, die frau mal eben bei spontanem Besuch einfach und schnell zubereiten kann. Weitere Ideen zu unterschiedlichsten Anlässen sind übersichtlich gegliedert und lassen so für jeden Moment das Richtige finden.

Ein Grundgedanke bei Björns Büchern ist es, dass seine Rezepte und Kreationen Anregungen liefern. Sie sollen den Leser dazu inspirieren auch mal etwas abzuwandeln oder dem eigenen Geschmack anzupassen.

Björns Pläne für die nahe Zukunft:

In seinem Restaurant Mio Matto wird es bald ein neues Konzept geben. Auch die Speisekarte wird den saisonalen und regionalen Produkten weiter angepasst und um neue Kreationen erweitert.
Außerdem steckt er bereits mitten in den Vorbereitungen für sein 4. Buch!
Wir dürfen also gespannt sein, was uns die nächsten Wochen und Monate „geschmacklich“ erwartet.

Ich freue mich schon sehr darauf und wünsche Ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Alles Liebe,

2 Comments

  • 3 Jahren ago

    Ja, Daniela ist ja der Knaller, da triffst du den Björn glatt live und in Farbe! Super! Backbuch von ihm finde ich auch toll – die herzhaften Sachen sind klasse und mal eine Abwechslung. Und gut siehst du aus, klasse Foto! Liebe Grüße, Judith

  • 3 Jahren ago

    Hallo Judith,
    ich fand es auch total klasse. Hab ihn hier in Berlin natürlich schon des Öfteren gesehen, aber noch kein persönliches Gespräch mit ihm geführt. Die Freude war groß!!!
    Und ja, der Babybauch wächst und wächst 🙂

Leave A Comment