{Anzeige} Rhabarberkuchen mit Kokosmousse & Pistazien

Print Friendly, PDF & Email

Endlich ist er da, der Frühling! Und mit ihm auch die Spargel- und Rhabarbersaison, auf die ich mich jedes Jahr aufs Neue freue. Von Rhabarberlimonade über Rhabarberkompott genieße ich ihn in vollen Zügen und backe natürlich auch leckere Kuchen daraus. Zum Beispiel diese kleinen Erdbeer-Rhabarberkuchen oder den luftig-leichten Rhabarberkuchen mit ganz viel Vanille. Dieses Mal wollte ich allerdings ein Rezept, welches richtig schnell zubereitet ist, sodass man innerhalb einer halben Stunde den Kuchen genießen kann. Perfekt also, wenn sich spontaner Besuch ankündigt. Mein Rhabarberkuchen mit Kokosmousse & Pistazien schmeckt himmlich leicht, ist mit einer luftigen Schokoladenmousse gefüllt und karamellisiertem Rhabarber bedeckt. Hört sich das nicht unglaublich lecker an?

 

 

 

 

 

 

Blätterteig, frischer Rhabarber und Kokos-Mousse a chocolate

Als Boden für meinen Rhabarberkuchen habe ich einen fertigen Blätterteig verwendet. Auch wenn ich großer Fan von Selbstgemachtem bin, steht die Zubereitung von Blätterteig für mich in keiner Relation zu fertig gekauftem. Wer sich an die Herstellung von frischem Blätterteig einmal herangetraut hat weiß, wie zeitintensiv dies ist und wie viel handwerkliches Geschick dazu benötigt wird. Schließlich vollen wir genießen und nicht stundenlang in der Küche stehen.

Warum Rhabarber so gesund ist und warum man ihn nur bis Ende Juni verzehren sollte, das erfahrt ihr hier.

 

Rezept für Rhabarberkuchen mit Kokosmousse & Pistazien

Zutaten

  • 1 Packung frischen Blätterteig (nicht gefroren)
  • 100g vegane Schlagsahne (z.B. Leha)
  • 60gr Joghurtalternative
  • 100g Kokosschokolade Zotter Glühbirnen Kokos
  • etwas gemahlene Vanille
  • 5 Stangen frischen Rhabarber
  • 2 Eßl Zucker
  • 50g gehackte Pistazien

Zubereitung

  • Die frischen Rhabarberstangen waschen, die Enden abschneiden, evtl. längs halbieren und in eine feuerfeste Form legen. Mit dem Zucker bestreuen.
  • Den fertigen Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen (180 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 10-12 Minuten goldgelb backen. Gut auskühlen lassen.
  • Die Rhabarberstangen können zeitgleich mit in den Backofen geschoben werden, sollten allerdings nach 6-8 Minuten herausgenommen werden. Die Stangen sollen nicht zu weich werden.
  • In der Zwischenzeit die Kokos-Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Sojasahne aufschlagen, Joghurt, Vanille und Schokolade hinzufügen und nochmals kurz mit dem Handrührer unterheben.
  • Den ausgekühlten Blätterteig auf eine Kuchenplatte setzen, 2/3 der Kokosmousse darauf verteilen und glatt streichen. Die Rhabarberstangen mit Hilfe einer Gabel darauf legen.
  • Die restliche Mousse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen um den Rand herum aufspritzen. Zum Schluss mit den gehackten Pistazien bestreuen.
  • Am Besten schmeckt der Kuchen, wenn der Rhabarber noch leicht laufwarm ist. Dazu passt außerdem leckeres Vanilleeis.
http://www.gluecksgenuss.de/2018/04/16/anzeige-rhabarberkuchen-mit-kokosmousse-pistazien/

 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch,
Daniela

 

 

Rhabarberkuchen mit Kokosmousse

1 Comment

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen