{Anzeige} Mein tägliches Tee-Ritual mit YOGI TEA/ Achtsamkeit im Alltag

Print Friendly, PDF & Email

Wir kennen es alle. Man hetzt von einem Termin zum andern, hat einen übervollen Kalender, bringt die Kinder zur Musikschule, rennt zum Supermarkt, kocht, putzt und ist am Ende des Tages vollkommen ausgebrannt. Die Zeit im Alltag rennt dahin! Deshalb ist es so wichtig auf sich zu achten und immer wieder Ruheinseln in den Alltag einzubauen. Seit unser Sohn auf der Welt ist, haben diese Inseln oft wahre Wunder bewirkt. Alle Eltern wissen, Erziehung ist kein Zuckerschlecken und man kommt in der Autonomiephase der Racker oft an seine Grenzen. Mir hat bewusstes Durchatmen, Innehalten und Zeit für mich oft dabei geholfen nicht auch auszuflippen.

 

 

Mein tägliches Tee-Ritual

Als ich vor ein paar Jahren mein Sabbatical in Indien machte, wollte ich dem beruflichen Stress, meiner Hauptstadt und meinem damaligen Ich entfliehen. Ich hatte die Nase voll von allem und war auf der Suche nach neuen Eindrücken, Abenteuern und mir selbst. Schon lange hab ich gemerkt, dass ich in meinem Job nicht mehr glücklich bin und ich mein Leben gerne umkrempeln möchte. Also packte ich tatsächlich meinen Rucksack, buchte ein Ticket und machte mich auf den Weg.

Indien ist ein wahnsinnig aufregendes Land, bunt und voll mit Menschen, die einen inspirieren. Auf einer 70 stündigen Zugfahrt vom Süden Indiens nach Delhi lernte ich im Abteil einen Landsmann kennen und tauschte mich mit ihm aus. Auf einer so langen Reise isst und trinkt man natürlich auch miteinander. Und in genau diesem Zugabteil habe ich dieses Tee-Ritual kennen gelernt.

Die Inder sind bekannt für ihren Chaitee. Übersüß und mit Milch wird er am häufigsten getrunken. Auf dieser Zugfahrt kam alle Stunde ein Mann, welchen man bereits lautstark rufen hörte: „Sweet Chai, Hoffi Coffi, Chaiiiii“. Und jedes Mal bestellten wir einen süßen Chai. Bereits beim Einschenken wurde es ruhig und still und Nilay zog sich für die Dauer des Teetrinkens in sich zurück oder schaute aus dem Zugfenster. Man merkte, dass er diesen Moment genoss und ich fragte ihn, welche Bedeutung das für ihn hat. Er erzählte, dass er dieses Ritual in einem Kloster in den Bergen gelernt hat. Dort wurde das Innehalten und Meditieren in solch kleinen Momenten zelebriert. So hatte man immer wieder Ruheinseln im Alltag, um dem Hamsterrad zu entfliehen und zu sich zurückzukehren. Ich fand das sehr beeindruckend und so schön, dass ich seitdem mein eigenes tägliches Tee-Ritual praktiziere.

 

 

 

 

Die 7-Minuten-Challenge mit YOGI TEA/ #7minuteschallenge

Seit meiner Zeit in Indien hat eine gute Tasse Tee für mich nichts mit einem reinen Getränk oder der Flüssigkeitsaufnahme zu tun. Nein, ich zelebriere das und nehme mir in den wertvollen Minuten in dem mein Tee zieht und ich ihn trinke, meine kleine Auszeit. Eine Auszeit vom Kinderlärm, der Hausarbeit, dem Job und den 1000 anderen Dingen, um die sich meine Gedanken drehen. Ich atme durch, fokussiere mich, bevor sich mein Alltag weiter dreht. Dieses Durchschnaufen tut mir gut und ich fahre runter.

Wusstet ihr, dass ein YOGI TEE 7 Minuten benötigt, um sein Aroma und den vollen Geschmack zu entfalten? 7 Minuten, in denen man Zeit für sich hat, sich reflektieren kann und achtsam mit sich umgeht. Wie hast Du diese 7 Minuten bislang verbracht? Hast Du deinen Tee schnell übergossen und eine halbe Stunde später wieder daran gedacht, dass Du ja Tee trinken wolltest? Oder geschah das nebenbei und hast ihm keine Aufmerksamkeit geschenkt? Vielleicht inspiriert Dich meine Geschichte ja etwas und Du zelebrierst nun auch die #7minuteschallenge. Dann teile gerne deinen Moment auf Instagram mit mir. Ich würde mich sehr freuen.

Eine meiner liebsten Teesorten sind die traditionellen und komplexen Teekreationen von YOGI TEA. Mein persönlicher Favorit für die Winterzeit ist der wohltuende Kurkuma Chai, welchen ich auch gerne als Chai-Latte trinke. Er wärmt mich herrlich von innen, gibt mir neue Kraft und Energie.

 

 

Habt einen schönen Tag,
Daniela

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen