(Rezept) Die besten veganen Kokosmakronen + 10 Tipps für gelingsicheres Aquafaba

Print Friendly, PDF & Email

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich auf einem Foodblog ein Rezept für vegane Macarons entdeckt habe. Ich liebe Macarons und habe sie wirklich wirklich vermisst. Aber wie kann man tierisches Eiweiß ersetzen? Das war die große Frage.
Ein paar Wochen später schwappte die Aquafaba-Welle über und jeder in der veganen Szene wusste: yeah, endlich gibt es einen tollen Ersatz für Eiweiß, in Form von Kichererbsenwasser. Eine kleine Revolotion, würde ich mal behaupten.

Seitdem findet man Unmengen an Rezepten mit dem Bohnenwasser: fluffige Mousse au Chocolate, luftige Kuchenteige und Baiser. Ein Traum, wenn da nicht das kleine Problem mit der richtigen Zubereitung wäre. Ich bekomme häufig Nachrichten von euch, dass das Aquafaba flüssig bleibt, nicht richtig steif wird oder beim Backen in sich zusammenfällt. Deshalb möchte ich euch heute gerne meine Erfahrungen und Tipps für gelingsicheres Aquafaba weitergeben. Außerdem hab ich ein wirklich fantastisches Rezept für fluffige Kokosmakronen entwickelt. Das könnt ihr dann gleich mal ausprobieren…

 

 

Tipps für gelingsicheres Aquafaba

  1. Achtet darauf, dass ihr ein Kichererbsenwasser ohne zusätzlich hinzugefügtes Salz kauft. Am Besten verwendet ihr eines aus dem Glas.
  2. Das Aquafaba muss richtig kalt sein. Stellt es am besten am Tag vor Verwendung schon in den Kühlschrank.
  3. Das Kichererbsenwasser durch ein Sieb gießen, um so Restbestände der Kichererbsen heraus zu filtern.
  4. Verwendet ausschließlich Metallschüsseln. Keine Plastik- oder Kunststoffschüsseln, da diese oft „schwitzen“ und dadurch ein Fettfilm entsteht (gerade wenn kleine Kratzer darin sind).
  5. Die Metallschüssel vorher kurz mit Essig reinigen, um alle Fettrückstände zu beseitigen.
  6. Das Aquafaba mit dem Handrührer so lange rühren, bis „high peaks“- die weißen Spitzen entstehen.
  7. Durch Zugabe von Johannisbrotkernmehl und Weinsteinbackpulver bleibt der „Eischnee“ kompakt aber dennoch fluffig und kann so besser verarbeitet werden.
  8. Vor der Weiterverarbeitung das Aquafaba nochmals 10 Minuten kalt stellen. Danach könnt ihr es laut Rezept verarbeiten.
  9. Die Backtemperatur des Backofens darf nie über 100 Grad sein. Die Aquafabamasse fällt sonst in sich zusammen und wird flüssig. Gerade bei der Herstellung von Merinque solltet ihr auf eine genaue Temperatur achten. Wird Aquafabe in einem Kuchenteig verwendet, darf die Temperatur etwas höher sein. Generell gilt: je höher die Temperatur, desto mehr verliert die Konsistenz an Fluffigkeit.
  10. Aquafaba kann problemlos eingefroren und wieder aufgetaut werden.

 

 

 

Die besten & saftigsten Kokosmakronen

Menge: 40 Stück

Zutaten

  • 130g Aquafaba/ Kichererbsenwasser
  • 110g Zucker
  • 200g Kokosraspel
  • 40g veganen Quark
  • 1/2 Teel. Johannisbrotkernmehl
  • 1 gestrichenen Teel. Weinstein (es geht auch Weinsteinbackpulver)
  • etwas geriebene Zitronenschale

Zubereitung

  • Das kalte Aquafaba in eine saubere Schüssel geben (siehe meine Tipps oben) und mit dem Handrührer aufschlagen, bis die weißen Spitzen entstehen.
  • Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen. Dies so lange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Weinstein und Johannisbrotkernmehl ebenfalls hinzufügen und kurz weiterrühren.
  • Kokosraspel, Quark und die Zitronenschale mit einem Teigschaber unter das Aquafaba ziehen. Nur so lange, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Hilfe eines Teelöffels den Teig abstechen und zu Kugeln formen. Diese auf das Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen (100 Grad/ Ober-Unterhitze) für 60-70 Minuten backen. Die Makronen sollten eine leichte Bräunung erhalten.
  • Die Plätzchen gut auskühlen lassen und anschließend in einer luftdichten Dose aufbewahren.
https://www.gluecksgenuss.de/2017/12/10/rezept-die-besten-veganen-kokosmakronen-tipps-fuer-gelingsicheres-aquafaba/

 

 

Lasst mich gerne wissen, wenn ihr noch Fragen habt. Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Weihnachtsrezepten seid, dann schaut doch gerne einmal hier vorbei.

Alles Liebe,
Daniela

 

Leave A Comment

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen