{Rezept mit Geschichte} Vegane Tim Tam´s und eine Neuseelandreise


Juche, es ist wieder Mittwoch und dieses Mal hab ich mich besonders darauf gefreut. Ich darf euch heute bei Rezepte mit Geschichte nämlich nicht nur die leckerste Süßigkeit Neuseelands präsentieren, sondern auch eine ganz tolle Foodbloggerin. Die liebe Nicole von When Sweet Becomes Healthy haut einen sprichwörtlich um. Mit ihrer lustigen Art, dem fröhlichen Plaudern und den unglaublichen Rezepten hat sie sogleich einen Platz unter meinen Lieblingsbloggern gefunden.

Ihr müsst wirklich stark sein wenn ihr euch auf ihrem Blog umschaut, denn die Bilder sind Schlaraffenland pur und flüstern: iss mich, jetzt, sofort!

Nicole lebt im schönen Leipzig und bloggt seit August 2015. Sie ist viel um die Welt gereist und stellt auf WSBH ganz viele dieser Leckereien vor. Gesundes Backen ist ihre Leidenschaft und sie möchte aufzeigen, wie genial die pflanzliche Ernährung ist.

 

 

Vegan Helathy Chocolate Tim Tam

 

 

Raw Chocolate tim Tam

Nicole ´ s Geschichte

Ein klassisches Rezept mit Geschichte ist mein Rezept vielleicht nicht, aber eins welches mich wieder gedanklich in eine Zeit katapultiert hat die im wahrsten Sinne mein Leben verändert hat. Eine Zeit, in der ich für 5 Jahre in Neuseeland lebte. Ich war schon immer großer Foodie, aber lasst Euch eins gesagt sein, der Neuseeländer hat das Wort Foodie erfunden. Die Leidenschaft mit der Neuseeländer ihr Essen genießen, die Liebe mit der sie Ihre Lebensmittel herstellen, habe ich so nie wieder erlebt! Oft wurde auch mein letzter Studentendollar des Monats in ein Dinner im neuesten und hippsten Restaurant der Stadt investiert. Wir hatten wirklich oft nicht viel, aber wir haben unser Leben in vollen Zügen genossen – ganz kiwi like eben. Mich hat diese Lebensart so wahnsinnig inspiriert.

Ich war damals schon Vegetarier, aus gesundheitlichen Gründen später vegan. Damals habe wahnsinnig viel und gern für meine Mitbewohner gebacken. Wer mich kennt weiß dass ich Massen an Kuchen essen kann! Da sich das aber mit meinem gesunden Lifestyle vertragen sollte, fing ich an gesund zu backen und vor allem aber Dinge, die ich leidenschaftlich gern aß und auf gesunde Weise dann nachkreeirte. Es gab nur einen neuseeländischen Schokoladenklassiker der mir bis heute emotionale Zusammenbrüche am Supermarktregal verschaffte – Tim Tam’s. Nie gehört? Wo soll ich anfangen zu schwärmen? Ein schokoldiges Waffelkeks Sandwich, knusprig, karamellig, unwiderstehlich – zehn in einer Packung, zehn in meinem Mund verschwunden, ganz fix. Vollgestopft mit Zucker, Palmöl und Milchprodukten. Nie habe ich es geschafft nur einen zu essen. Nie. Meine absolute Falle. Bis heute. Es musste also eine vegane gesunde Variante her die genauso schokoladig, knusprig und unfassbar gut ist. Gesagt getan. Voller Stolz präsentiere ich Euch meine vegane zuckerfreie Version der besten Schokoriegel unter der Sonne. Lasst es euch schmecken!

 

 

Healthy Vegan Raw Tim Tam

 

 

Raw Vegan Tim Tam

Vegane Karamell- Tim Tam´s

(für ca. 20 Stück)

Zutaten:
Waffelkeks

  • 400g Paranüsse
  • 200g Cashewnüsse
  • 200g Buchweizenkerne (das macht eure Riegel richtig schön knusprig)
  • 300g Datteln (eingeweicht in heißes Wasser für 30 Minuten)
  • 4 Esslöffel Kokosmus (weich)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Vanille Aroma

Schokofüllung

  • 100g Kokosmus (weich)
  • 1/2 Teelöffel gemahlene Vanille(ihr könnt auch hier ½ Teelöffel Vanillearoma nehmen)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel rohes Kakaopulver
  • 2 Esslöffel Ahornsiup (Agavensirup oder Kokosblütensirup funktioniert auch wunderbar)

Dekoration

  • 100g dunkle Schokolade oder Schokolade eurer Wahl

Zubereitung:

  • Für dieses Rezept braucht ihr einen guten Standmixer oder eine starke Küchenmaschine damit ihr alle Zutaten zu einem feinen Teig verarbeiten könnt. Legt zuerst eine rechteckige Backform mit Backpapier aus.
  • Für den Waffelkeksteig gebt die Datteln, Vanillearoma und Kokosmuss in den Standmixer und mix das gut durch bis ihr eine feine Konsistenz habt. Dann gebt die Paranüsse und Salt dazu und mixt alles nochmal gut durch. Holt die Masse aus dem Mixer und gebt alles in eine Schüssel, nun ist es Zeit die Buchweizenkerne dazuzugeben und gut unterzumischen.
  • Nun teilt den Teig auf 2 Schüsseln auf – die erste Halfte füllt ihr nun in die Backform und streicht alles schön glatt. Dann ab in den Gefrierschrank damit für mindestens 30 Minuten. Den zweiten Teil des Teiges hebt ihr für später auf.
  • Dann nehmt euch wieder euren Standmixer und gebt alle Zutaten für die Schokoladencreme hinein und mixt alles gut durch. Holt Eure Backform aus dem Kühlschrank und füllt Eure Creme hinein und streicht alles wieder schön glatt und stellt alles nochmal für 30 Minuten in den Gefrierschrank.
  • Danach füllt den zweiten Teil des Waffelkeksteiges in die Backform und stellt ihn ein letztes Mal für eine Stunde ins Gefrierfach. Durch das Backpapier sollte alles ganz leicht aus der Form kommen.
  • Schneidet Eure Tim Tam’s in Stücke und überzieht sie gern mit veganer Schokolade!

 

Dark Chocolate Vegan Tim Tam

 

Oh mein Gott! Nicht das ich jetzt großen Appetit auf diese leckeren Tim Tam´s habe. Nein, jetzt hab ich auch noch Fernweg bekommen 🙂

Liebste Nicole, tausend Dank für das tolle und außergewöhnliche Rezept. Die werden gleich mal nachgemacht. Und wenn ich das nächste Mal in Leipzig bin, dann backen wir gerne mal zusammen 🙂 Ihr wollte mehr von den süßen Leckereien bestaunen? Dann schaut gerne mal bei When Sweet becomes Healthy auf Facebook oder Instagram vorbei.

Habt einen schönen Tag,

Daniela

6 Comments

  • Liebe Daniela, liebe Nicole,

    ach, ist das ein schöner Post: so viel Backliebe, so viel Fernweh, so viel tolle Leckerei. 🙂

    Ich habe Tim Tam’s auch mal sehr geliebt – lange ist es her. Inzwischen mag ich auch nur noch vegan und (möglichst) gesund backen bzw. naschen. Dieses Rezept wird also auf jeden Fall abgespeichert und vorgemerkt. Vielen Dank dafür.
    Süße Grüße
    Brigitte

    • 6 Monaten ago

      Ich muss ja gestehen das ich Tim Tam´s gar nicht im Original kenne. Das ist wohl an mir vorüber gegangen 🙂 Schade!

  • 6 Monaten ago

    Liebe Daniela,

    ich habe die Tim Tams (die ich in der Tat vorher noch gar nicht kannte) ja schon auf Facebook angeschmachtet und kann dein Urteil vollkommen unterschreiben: Bei Nicole läuft einem echt immer das Wasser im Munde zusammen – so tolle Rezepte mit so unglaublich guten Bildern findet man echt selten und ich lieeeeebe das Stöbern bei ihr! 🙂

    Das hier speichere ich mir auch direkt ab – das wird sicher superköstlich werden!

    Liebe Grüße
    Jenni

    • 6 Monaten ago

      Juhu liebste Jenni,

      die Tim Tams stehen für dieses Wochenende auf meiner To-Do-Liste und ich befürchte, dass ich sie nicht das letzte Mal machen werde. Nicole ist echt der Knaller! Ich hatte ja die Freude sie letzten Monat einmal persönlich kennen zu lernen. Freude pur – genau wie ihre Rezepte!

      Hab ein schönes Wochenende,
      Daniela

  • Sonja
    6 Monaten ago

    Du hast vergessen zu erzählen, wie man TimTams isst: Eine Tasse heiße Schokolade (oder wer mag auch Kaffee) vorbereiten, die schräg gegenüber liegenden Ecken abbeißen und den TimTam sozusagen als Strohalm für die heiße Schokolade nehmen. Dann als Ganzes in den Mund stopfen und halb geschmolzene Schokolade und durchtränkten Keks genießen. 😀
    So habe ich das jedenfalls von Kiwis gelernt

Leave A Comment

Related Posts