{Rezept} Glasierter Mohn-Hefezopf mit karamellisierten Rotweinpflaumen


Mister Hefeteig und ich haben erst seit kurzer Zeit eine Liebesbeziehung. Das Kennenlernen gestaltete sich nämlich etwas schierig. Dem Mimöschen war es entweder zu kalt oder zu heiß. Manchmal blähnte er sich auf um kurz darauf wieder zusammen zu fallen, ein andermal blieb er plattgedrückt in der Schüssel liegen und bewegte sich keinen Zentimeter.

Ich hatte es fast schon aufgegeben, doch ich gab ihm eine letzte, allerletzte Chance. Und siehe da. Zu unserem Date zeigte er seine volle Größe, imponierte mit luftiger Fülle und kam mit leckerem schwarzen Mohnmäntelchen daher.

Wir beschwippsten uns den Abend über mit karamellisierten Rotweinpflaumen und was soll ich sagen: es war Liebe auf den ersten Blick! Zu später Stunde hat er mir auch seine Geheimzutaten verraten. Wenn ihr euch also auch euren Mister backen wollt……..
Hier kommt das ultimative Heferezept!

Hefezopf mit selbst gemachter Mohnfüllung

Teig:
500g Mehl
1 Würfel Frischhefe
50g Zucker
120g Alsan oder pflanzliche Margarine
250ml Hafermilch
1 Prise Salz

Mohnfüllung:
150g gemahlenen Mohn
75ml heiße Milch
30g Zucker
40g Alsan oder pflanzliche Margarine

Glasur:
5 Eßl Puderzucker
1 Eßl Hafermilch

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Mohnfüllung zubereitet, da diese für eine Weile durchziehen sollte. Den gemahlenen Mohn in eine Schüssel geben, die heiße Milch darübergießen, Alsan und Zucker hinzufügen und zügig umrühren. Mit einer Folie abdecken und für 1 Stunde ziehen lassen.
  2. In einem Topf die Milch für den Hefeteig erwärmen. Diese sollte nicht zu heiß sein, da die Hefekulturen sonst absterben. Alsan hinzufügen und in der Milch schmelzen lassen. Die Würfelhefe hineinflocken und für 5 Minuten stehen lassen. 
  3. Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz untermengen. Die lauwarme Milchmischung hinzufügen und gut umrühren. Nun so lange den Teig kneten bis er sich von selbst von der Schüssel löst.
  4. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
  5. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig mit Hilfe einer Teigkarte vorsichtig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben und mit einem Nudelholz zu einem Rechteck 30cm x 50cm ausrollen. 
  6. Mohnmischung mit einem Spatel auf dem Rechtecken verteilen und von der langen Seite her vorsichtig aufrollen. Nun den Strang der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Diese beiden Stränge werden nun in sich miteinander verdreht. Die Enden gut zusammendrücken und verschließen.
  7. Den Zopf im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) für 45-50 Minuten goldbraun backen. Je nach Herd den Zopf zum Ende der Backzeit mit Alufulio abdecken, so dass er nicht zu dunkel wird.
  8. Zopf gut auskühlen lassen! Den Puderzucker mit der Hafermilch vermengen und über den Zopf fließen lassen.

Karamellisierte Rotweinpflaumen

(ergibt ca. 6 Gläser a 200ml)

Zutaten:
1kg Pflaumen
250g Zucker
300ml Rotwein
1 Stange Zimt
1 Anisstern

Zubereitung:

  1. Pflaumen waschen, halbieren und entkernen.
  2. Zucker in einen großen Topf geben und unter rühren karamellisieren lassen.
  3. Pflaumen hinzugeben und mit Rotwein ablöschen. Zimt und Anisstern hineingeben und für ca. 5 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Die Pflaumen sollten leicht anfangen zu „zerfallen“.
  4. Zimtstange und Anisstern entfernen und die heißen Rotweinpflaumen in saubere Gläser abfüllen und verschließen.

Alles Liebe & frohes Backen,

Leave A Comment