{Rezept} Wärmender Kichererbseneintopf

Print Friendly, PDF & Email

Was kann es Schöneres geben, als nach einem kalten & nassen Spaziergang nach Hause zu kommen und einen wärmenden Eintopf zu genießen? Wir lieben das und bereiten immer einen ordentlich großen Topf davon vor. Diese Woche gab es diese Variante:ein wärmender Kichererbseneintopf, mit Süßkartoffeln, Rosinen und frischem Koriander. Er ist einfach zubereitet und so unglaublich lecker! Außerdem schmeckt er um einiges besser, wenn er nochmal aufgewärmt wurde. Aber das ist ja schließlich bei fast allen Eintöpfen so, oder?

Kichererbsen sind hohe Eiweißlieferanten und versorgen euren Körpter mit den nötigen Ballaststoffen. Zudem liefern sie eine ordentliche Portion Eisen und Kalzium. Ein Allroundtalent sozusagen…

 

 

 

 

Nur die besten Zutaten

Für einen guten Eintopf kann man eigentlich alle Zutaten in den Topf werfen, die man gerade in der Küche hat. Von Kartoffeln, Karotten, Kürbis & Co. darf alles verwendet werden. Zusätzlich peppe ich meine Eintöpfe noch mit frischen Kräutern auf und gebe kurz vor dem Servieren noch einen Spritzer Zitronensaft dazu.

Außerdem verwende ich hauptsächlich Biozutaten teils auch in Demeterqualität. Dies sollte ja eigentlich Standard sein, aber leider ist immer noch zu viel Obst und Gemüse mit Chemikalien gespritzt. Schaut euch die Qualität eurer Lebensmittel genau an. Aber nun zum Rezept…

 


{Rezept} Wärmender Kichererbseneintopf

Menge: 4 Portionen

Zutaten

  • 750g Süßkartoffeln
  • 2 Gläser bzw. Dosen Kichererbsen
  • 400g gehackte Tomaten
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 große Zwiebel
  • je 1gestrichenen TL gemahlenen Kurkuma,Currypulver, Kreuzkümmel und Koriandersaat
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 1 Anisstern
  • 1 EL Sesam
  • 1 Bio-Limette
  • eine handvoll Rosinen
  • frischen Koriander
  • Öl, z.B. Sesamöl, Sonnenblumenöl
  • Hafersahne
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.Chilischote halbieren, ggf. entkernen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden
  • Süßkartoffel schälen, grob würfeln. Kichererbsen in ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser waschen und abtropfen lassen.
  • In einem großen Topf das Öl erhitzen, Zwiebel mit den Gewürzen und der Chilischote scharf anrösten. Süßkartoffeln hinzufügen und unter rühren ebenfalls für 3-4 Minuten anschwitzen.
  • Kichererbsen hinzufügen und mit der Gemüsebrühe und den Tomaten aufgießen. Deckel auf den Topf und auf kleiner Flamme für 20 Minuten köcheln lassen.
  • Kurz vor Garende die Rosinen hinzugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Kichererbseneintopf in Schalen anrichten, einen Klecks Hafersahne darauf geben und mit frischem Koriander und Sesamkörnern garnieren. Vor dem Servieren einen Spritzer Limette hinzufügen.
  • TIPP: Anstatt Süßkartoffel kann man auch leckeren Kürbis verwenden. Oder einfach die Kichererbsen gegen z.B Linsen oder andere Hülsenfrüchte ersetzen.
http://www.gluecksgenuss.de/2016/01/27/waermender-kichererbseneintopf/

 

 

 

 

Alles Liebe,
Daniela

 

3 Comments

  • Susanne Henze
    12 Monaten ago

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    Ich werde es mal ausprobieren.
    Bin ja immer auf der Suche nach Ideen, denn ich stelle meine Ernährung ja erst seit kurzem nach und nach um.
    LG Susanne

  • Benjamin
    12 Monaten ago

    Klingt richtig gut, für meine Frau muss ich zwar die Rosinen weglassen aber habe gerade trotzdem richtig Lust darauf bekommen!!!

  • […] ihr bereits meinen deftigen Kichererbseneintopf, die thailändische Spinatsuppe und die leckeren Falafel mit Minzjoghurt? Unglaublich lecker und […]

Leave A Comment

Related Posts