{Rezept} Leckere selbstgemachte Energieriegel mit Gojibeeren

Print Friendly, PDF & Email

An manchen Tagen ist der Terminkalender randvoll! Man hetzt von einen Meeting zum Nächsten und stellt irgendwann fest, dass man außer dem Frühstück am Morgen noch nichts Weiteres zu sich genommen hat. Solche Tage kennt ihr bestimmt auch, oder?

Geschehen letzte Woche, und ich hatte keinen Snack in meiner Tasche, geschweige denn irgend einen Laden um die Ecke der etwas veganes zum Essen anbot. Tja, dumm gelaufen. Wenn ich mit dem Kleinen unterwegs bin passiert mir so etwas nämlich nicht. Da gibt es saftige Apfelschnitze, Kekse und leckere Brote. Für den Fall der Fälle, dass das Kind auf dem Weg zum Spielplatz eine Hungerattacke überfällt 🙂

Am nächsten Tag hab ich mich sogleich in die Küche gestellt um mir einen Vorrat an selbstgemachten Riegeln herzustellen. Außergewöhnlich sollten sie sein, nicht zu süß und vor allem voller Power! Auch wenn man das Wort „Superfood“ mittlerweile etwas überdrüssig ist, so stecken in diesen Zutaten jede Menge toller Nährstoffe. Und genau diese wollte ich in meinen Riegeln haben.

Vor Kurzem habe ich ein tolles Päckchen des jungen Unternehmen WYLD erhalten. Bereits die wunderschöne Verpackung und die tolle Aufmachung springen einem direkt ins Auge. Man merkt sogleich, dass da ganz viel Liebe und Enthusiasmus für die eigenen Produkte steckt. Auch wenn es bereits viele Superfood-Anbieter auf dem Markt gibt, die Philosophie von WYLD  gefällt mir.

„Aus Begeisterung am Echten. Am Ursprünglichen. Am Natürlichen. Am Reinen. Am Wesentlichen.Inspiriert von der Fülle der Wildnis, fasziniert von der Kraft der Natur und begeistert von ihrem Geschmack und der ganzheitlichen Wirkung. WYLD ist eine Haltung. Ganz bewusst. Und bei allem, was wir tun, ist WYLD immer nachhaltig, vielfältig und ausgewogen. Wir haben viel vor. Denn WYLD ist für uns eine Herzensangelegenheit. Die Lust an der ursprünglichen Natur, in der alles steckt, was uns gut tut. Im Körper wie im Geiste und am besten beides gleichzeitig.

Wir von WYLD sind auf einer Reise. Wir freuen uns über jeden, der uns dabei begleitet und sich ebenfalls begeistern lässt. „

Gojibeeren Spirit Lifter werden auch Glücksbeeren genannt, enthalten 21 wichtige Spurenelemente und super viele Vitamine. Die antioxidative Wirkung befreit den Körper von freien Radikalen und schützt so vor Krankheiten.
In Komination mit Chiasamen und leckeren Cacao Nips ideal gegen Heißhungerattacken!!!

Rezept für 10 Riegel:

Zutaten:
100g Datteln (entsteint)
20g Gojibeeren
20g Chiasamen
50g Cashewnüsse
50g Haferflocken
4 Eßl Wasser
100g Zartbitterschokolade
2 Eßl rohe Kakaonips

Zubereitung:
Datteln, Gojibeeren und Chiasamen mit dem Wasser vermengen und zur Seite stellen. In der Zwischenzeit Haferflocken und die Cashewnüsse im Mixer fein mahlen. Datteln, Gojibeeren und die Samen mit dem Einweichwasser ebenfalls in den Mixer geben und alles nochmals gut durchmixen bis eine glatte Masse entsteht. 

Eine Form (30 x 10cm) mit Frischhaltefolie auskleiden,die Masse hineingeben und glatt streichen. Wer keine Form dieser Größe zur Hand hat, kann die Masse auch so auf ein großes Stück Frischhaltefolie geben und zu den genannten Maßen formen. Mit den Kakaonips bestreuen und leicht andrücken. Nun für mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Die Riegel nach dem kühlstellen schneiden, Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Riegel damit überziehen.

TIPP: Die Riegel halten sich im Kühlschrank etwa eine Woche! In Butterbrotpapier gewickelt kann man sie auch unterwegs genießen.

Welches sind eure Lieblingszutaten im Riegel?

Habt einen wundervollen Tag,

*Der Arti­kel ent­stand in freund­li­cher Zusam­men­ar­beit mit der Firma WYLD. Herzlichen Dank dafür. Die Produkte wurden mir kos­ten– und bedin­gungs­los zum Tes­ten zur Ver­fü­gung gestellt. Dies hat meine Mei­nung jedoch in keins­ter Weise beeinflusst.

2 Comments

  • 2 Jahren ago

    Wow 🙂 sieht lecker aus. Muss ich ausprobieren 🙂
    Liebe Grüße Nina

  • 2 Jahren ago

    Die sehen wirklich mega schön aus! Bin gespannt ob die auch so gut schmecken. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

Leave A Comment

Related Posts