{Vorstellung} Skandinavisch Backen von Trine Hahnemann



Ich liebe sie – Backbücher! Sie sind für mich kleine Kunstwerke, die mich spontan in die Welt des Genusses und der Inspiration entführen. In einem tollen Buch zu blättern, die süßen Leckereien zu bestaunen und den Geschmack förmlich auf der Zunge zu spüren. Ja, das ist für mich pure Entspannung.Dabei muss ein Backbuch nicht ausnahmslos den Stempel vegan aufgedruckt haben. Es ist mittlerweile einfacher den je Eier, Butter oder Milch zu ersetzen und ein gleichgutes Ergebnis zu erzielen.
Oft begeistert mich ein Rezept auf Anhieb so stark, dass ich sofort in Versuchung komme alles stehen und liegen zu lassen, um in der Küche zu verschwinden und den Teig zu rühren. Denn Backen ist meine Leidenschaft! Daher komme ich um neue Backbücher einfach nicht herum.
Heute möchte ich euch eines dieser Bücher aus meinem Lieblingsverlag EMF Edition Michael Fischer vorstellen. Die dänische Autorin Trine Hahnemann bezeichnet Backen als einen „Liebesdienst“. Eine Art den Menschen, die einem am Herzen liegen, eine besondere Freude zu machen. Und glaubt mir, diesen „Liebesdienst“ tut sie uns auch mit ihrem tollen Buch „Skandinavisch Backen“ 100 Rezepte – süss und herzhaft!

„Das Backen zwingt uns zu einer Auszeit vom hektischen Alltag und erinnert uns so daran, wie wichtig das für uns ist!“
Bereits beim Aufschlagen des Buches bekam ich Schnappatmung. Die Haptik ist wertig und außergewöhnlich. Ein auffälliger Prägedruck auf dem Cover und auf dem Buchrücken. Gedruckt wurde auf Naturpapier, und die Fotografien erst… hach. Kaum aufgeschlagen geht es weiter mit himmlischen Schichttorten, gefüllten Kuchen, dänischem Plundergebäck und Konfitüren. Erweitert um landestypische Brotspezialitäten, herzhaftes Gebäck & deftige Salate. Erinnert einen das nicht auch gleich an ein Mittsommerfest in Schweden!? An diese bunten Holzhäuser am See mit blühenden Wiesen und tanzenden Kindern, sowie viele dieser Leckereien die auf Holztischen angerichtet sind.
Nun aber zum Inhalt und Aufbau des Buches:

Beginnend mit Tipps zum skandinavischen Backen bietet das Buch weitere Kapitel wie
∞ Torten & Kuchen
∞ skandinavische Kaffeetafel
∞ Brot & herzhaftes Gebäck
∞ Weihnachten
∞ skandinavische Konfitüren

Jedem Rezept wird eine Doppelseite gewidmet, sprich eine ausführliche, detaillierte Beschreibung über Zutaten und Zubereitungsschritte, sowie ein hübsch angerichtetes Bild der Köstlichkeit. Des Weiteren erzählt die Autorin eine kleine Anekdote über das Rezept, woher es zum Beispiel stammt, mit wem sie es verbindet, ob es sich um einen Klassiker handelt, oder ein Gebäck, welches Lausbub Michel aus Lönneberga aus den Erzählungen von Astrid Lindgren verputzt hat.

„Ein besonderer Duft, ein Lied oder ein selbst gebackener Kuchen rufen in mir glückliche Momente der Kindheit wach.“

Was mich besonders begeistert hat ist die Tatsache, dass mit gängigen Zutaten gearbeitet wird. Die Zusammenstellung von z.B. diversen Mehlsorten und die Kombination der einzelnen Nahrungsmittel machen diese Rezepte so außergewöhnlich und typisch nordisch.

Leider sind keine Zeitangaben zur Zubereitung aufgeführt, so dass man den Aufwand nur erahnen kann.
Fazit: Ein besonderes Buch einer besonderen Frau, welches jede Backbegeisterte schier umhauen wird! Empfehlenswert? Unbedingt.
Das Buch wurde mich freundlicherweise vom Verlag EMF und Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinerlei Auswirkung auf meine Sichtweise und Rezension.

Leave A Comment