{Rezept} Saftiger Apfelkuchen vom Blech

Print Friendly, PDF & Email

Ich möchte mich erstmal ganz ganz herzlich bei Euch für die zahlreichen Glückwünsche zur Geburt unseres Sohnes bedanken. Ich komm leider nicht dazu jede einzelne Mail zu beantworten, aber freuen tu ich mich immer soooooo sehr von Euch zu lesen!!!

Nun hab ich es nach 2 Wochen endlich einmal wieder geschafft meinen Backofen anzuwerfen und einen Kuchen zu zaubern. Mit Baby ist das wirklich nicht mehr ganz so einfach 🙂
Planen gleich Null 🙂 Zeitmanagement ebenfalls nicht zu koordinieren!
Aber soll ich Euch was sagen??? Der Kleine ist das Schönste „Pläne über den Haufen werfen“ das ich kenne.

So nun genug der Neu-Mami-Worte und ab zum Apfelkuchenrezept!

Apfelkuchen für 1 großes Blech: (für eine 26er Springform die Hälfte der Zutaten verwenden)
500 gr. Mehl
280 gr.  Margarine (Alsan)
220 gr. Zucker
1/2 Teel. gem. Vanille
1 Pkg. Weinsteinbackpulver
1/2 Teel. Natron
1 Spritzer frischen Zitronensaft
1 Prise Salz
380 ml Sojamilch (oder anderen Milchersatz)
10 kleine Äpfel
etwas Marmelade zum Aprikotieren (ich hatte selbstgemachte Marmelade aus Aprikosen, Nektarinen und Pfirsichen)

Margarine und Zucker sehr schaumig rühren. Vanille und Zitronensaft hinzufügen.
Backpulver und Natron gut mit dem Mehl vermengen und nochmals sieben. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Sojamilch unter die Margarine rühren.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und evtl. verstreichen.

Wichtig: Teig zum Schluss nicht mehr lange rühren und auf dem Backblech mind. 10 min. ruhen lassen bevor man die Äpfel auflegt.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und mit dem Messer schmale Rillen in die Oberfläche schneiden.
Apfelspalten auf den Teig setzen und in den vorgeheizten Backofen geben.

Backofen 180 Grad, Backzeit 45- 50 min.

Geschirr: Rosenthal Maria Pink Rose

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntag,

Leave A Comment

Related Posts